Forum, Zuschriften, Neuigkeiten





Liste Aufgaben für die Restarmee





24.09.2020

Kindesmissbrauch muss ein Verbrechen werden! Die Würde von Kindern ist unantastbar!
https://www.change.org/p/kindesmissbrauch-muss-ein-verbrechen-werden-die-
w%C3%BCrde-von-kindern-ist-unantastbar-bmjv-bund-bmfsfj?recruiter=
1101198649&recruited_by_id=c06d2fa0-a23c-11ea-8465-3d06c4e74a63



09.07.2020

Liebe Restarmee

Wie schnell und schlau sich das Böse doch verbreitet .
Impfzwang in der Schweiz? Unmöglich? Leider nicht. Soll jetzt gesetzlich verankert werden!

BITTE GANZ DRINGEND TEILEN UND VERBREITEN!

PETITION unterschreiben und an Freunde weiterleiten:

Initiative STOPP Impfpflicht und Gesundheitsdatensammlung:
www.openpetition.eu/ch/petition/online/stopp-impfpflicht-und-gesundheitsdatensammlung


27.06.2020

Deutschland darf nicht Hauptförderer der globalen Pro-Abtreibungs-Agenda werden!
https://www.citizengo.org/de/lf/180461-deutschland-darf-nicht
-hauptfoerderer-der-globalen-pro-abtreibung-agenda-werden



07.05.2020


An alle, die KEINE Zwangsimpfung wollen:


Wir haben nur noch sehr wenig Zeit, am 15.05. wird das Gesetz in Kraft treten, dass allen, die nicht geimpft sind, die Grundrechte entzieht (indirekter Impfzwang).

Wer das nicht will, der kann jetzt noch etwas tun, aber so schnell wie möglich und bitte auch an so viele Menschen wie möglich verbreiten:

Folgendes könnt ihr tun:

1.
Sendet heute und an jedem weiteren Tag von so vielen verschiedenen eurer E-Mails-Accounts wie möglich an die Fraktionen im Bundestag an folgende Adressen


CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag –
fraktion@cducsu.de
SPD-Bundestagsfraktion –
direktkommunikation@spdfraktion.de
AfD-Bundestagsfraktion –
buerger@afdbundestag.de
FDP-Bundestagsfraktion –
dialog@fdpbt.de
Fraktion Die Linke im Bundestag –
fraktion@linksfraktion.de
Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen –
info@gruene-bundestag.de


folgenden Text (oder verfasst einen eigenen Text):

„Sehr geehrte Herren und Damen Abgeordnete,

Ich bin Bürger und Wähler in diesem Land und fordere Sie als Abgeordneten auf, dem Gesetzesentwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite, insbesondere der Änderung von § 28 Abs. 1 Satz 3 des Infektionsschutzgesetzes (Artikel 1 Nr. 20 Buchst. a) NICHT zuzustimmen. Sie sind Vertreter des Volkes und ich bin Teil des Volkes. Ich wünsche mir Wahrung meiner Grundrechte, meiner körperlichen Unversehrtheit und meines Selbstbestimmungsrechts. Mit diesem Gesetz werden die Grundrechte für alle ausgehebelt, die sich nicht impfen lassen wollen, weil sie z.B. Sorge vor Impfschäden bei einem so schnell entwickelten und kaum erprobten Impfstoff haben. Ich appelliere an Ihr Gewissen als Abgeordneter! Bitte lassen Sie nicht zu, dass dieses Gesetz in Kraft tritt!

Jeder Mensch MUSS weiterhin die freie Wahl haben, ob er eine Impfung wünscht und ihm dürfen gesellschaftlich und rechtlich keinerlei Nachteile aus dieser Entscheidung entstehen.

Ich bitte Sie, in sich zu gehen und Ihr Herz/Gewissen zu befragen: Möchten Sie eine Zwangsimpfung an sich vornehmen lassen? Was wünschen Sie sich für sich und Ihre Kinder/Familien?“


2.
Schreibt ferner Briefe und Emails an alle Bürgermeister aller Städte und Gemeinden in eurer Nähe, schreibt an euren Ministerpräsidenten und an Abgeordnete des Landtags und Bundestags (dann bitte die Anrede anpassen: Sehr geehrter Herr / Frau Bürgermeister etc)


Hier findet Ihr z.B Abgeordnete: https://www.bundestag.de/abgeordnete
3.
Informiert so viele Menschen, wie möglich über dieses bevorstehende Gesetz. Schreibt Emails, WhatsApps, ruft Verwandte und Freunde an, schickt Briefe und Emails an Ärzte, an Rechtsanwälte, an Lehrer, an alle Personen, die euch einfallen. Und zwar so schnell wie möglich!


Es ist leider echt, auch wenn viele das hier gar nicht glauben können. Uns bleibt nur noch sehr wenig Zeit!


Zur Hintergrundinformation:

Das Bundeskabinett hat am 29.04.2020 den Regierungsentwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite verabschiedet, siehe:

Es ist offensichtlich geplant, das Gesetzgebungsverfahren zeitnah abzuschließen. Am 07.05.2020 wird der Bundestag in erster Lesung über das zustimmungsbedürftige Gesetz beraten.

Mittlerweile hat der Bundestag-Gesundheitsausschuss für den 11.05.2020 zu einer öffentlichen Anhörung (als Videokonferenz) eingeladen. Möglicherweise könnte die 2./3. Lesung im Bundestag bereits am 14.05.2020 stattfinden. Der Bundesrat könnte somit am 15.05.2020 das Gesetz final beraten.

Besonders hervorzuheben ist die Änderung von § 28 Abs. 1 Satz 3 des Infektionsschutzgesetzes (Artikel 1 Nr. 20 Buchst. a):

§ 28 wird wie folgt geändert (Zitat):

„a) Absatz 1 Satz 3 werden die folgenden Sätze eingefügt:
„Bei der Anordnung und Durchführung von Schutzmaßnahmen nach den Sätzen 1 und 2 ist in angemessener Weise zu berücksichtigen, ob und inwieweit eine Person, die eine bestimmte übertragbare Krankheit, derentwegen die Schutzmaßnahmen getroffen werden, nach dem Stand der medizinischen Wissenschaft wegen eines bestehenden Impfschutzes oder einer bestehenden Immunität nicht oder nicht mehr übertragen kann, von der Maßnahme ganz oder teilweise ausgenommen werden kann, ohne dass der Zweck der Maßnahme gefährdet wird. Soweit von individualbezogenen Maßnahmen abgesehen werden soll oder Ausnahmen allgemein vorgesehen werden, hat die betroffene Person durch eine Impf- oder Immunitätsdokumentation nach § 22 oder ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, dass sie die bestimmte übertragbare Krankheit nicht oder nicht mehr übertragen kann.“

Das bedeutet: Wer keine Immunität durch Impfung nachweisen kann, dessen Rechte sollen auch weiterhin in Namen der „Volksgesundheit“ massiv eingeschränkt werden können.

Deutlicher geht es nicht, das ist die ultimative Impfpflicht
.
02.05.2020

WICHTIG!!!

Großes Jericho-Gebet für die Kirche und die Welt von 3. bis 9. Mai 2020

https://gloria.tv/post/isfLKYn8gdmF3FTF6xCGRbs1d



11.04.2020

Keine konsekrierten Hostien als "Gottesdienst-Set" verteilen
https://www.openpetition.de/petition/online/keine-
konsekrierten-hostien-als-gottesdienst-set-verteilen



08.04.2020

Deutschland betet gemeinsam

am 08.04.2020, 17.00 Uhr

https://deutschlandbetetgemeinsam.de/


BITTE UNBEDINGT MITBETEN!!!
Liebe Geschwister im Glauben,

weil ich die flächendeckende Entfernung des Weihwassers aus unseren Kirchen als tiefen Verlust empfinde, da uns das geweihte Wasser nicht nur symbolisch an unsere Taufe erinnert, wiei unsere protestantischen Brüder und Schwestern, und unser Glaube lehrt , dass es uns effektiv vor Krankheiten, vor Gefahr und vor Dämonen schützt, und den Armen Seelen im Fegefeuer Erleichterung verschafft, sobald wir es über sie aussprengen, habe ich mir im hiesigen Drogeriemarkt kleine Döschen mit Schraubverschluss besorgt, die ich mit hochgeweihtem Dreikönigswasser befülle, und zu Beginn der Hl.Messe am leeren Weihwassergefäß bereitstelle, falls sich jemand damit bekreuzigen will.
Übrigens ermöglicht uns unser Pfarrer, die Hk.Kommunion gegen die "Empfehlung" des Bischofs als Mundkommunion zu empfangen.
Er bat.allerdings darum, dass wir uns in der Kommunionreihe ganz hinten anstellen, damit wir bei den anderen Gläubigen keinen Anstoß erregen!

Im Gebet verbunden, herzliche Segensgrüße, Annette



07.03.2020

Petition - -bitte unterschreiben!!!

Öffnet die Wasserbecken von Lourdes wieder! – Petition
https://katholisches.info/2020/03/04/oeffnet-die-wasserbecken-von-lourdes-wieder-petition/
https://www.riapritelourdes.org/en/#

Die Schließung der Wasserbecken in Lourdes wegen Coronavirus ist eine Schande
https://katholisches.info/2020/03/03/die-schliessung-der
-wasserbecken-in-lourdes-wegen-coronavirus-ist-eine-schande/



06.03.2020

Ihr Lieben,

Ich bin schockiert! Über Corona wird täglich berichtet, über das Vorhaben um die Aufnahme von "Kinderrechten" ins Grundgesetz wird geschwiegen…

Kinderrechte -das hört sich doch erst mal toll an, oder?

In diesem "wohlwollenden" Gesetzesentwurf verbirgt sich aber ein Trojanisches Pferd: die Bevormundung der Eltern durch den Staat. Die Stärkung der Kinderrechte bedeutet nämlich die Aushebelung der Elternrechte.
Künftig soll der Staat darüber entscheiden, was wirklich gut für Kinder ist und was nicht...Wollt ihr das???

In Norwegen wurde dieses Gesetz bereits im GG aufgenommen und es passieren grausame Dinge die ganz und gar nicht dem Wohle der Kinder und ihren Familien dienen. Beispielsweise hat ein Kind dort ein Recht darauf, zu vorgeschriebenen Zeiten gestillt zu werden. Stillt eine Mutter anders, kann sie das Kind weggenommen bekommen. Die Kinder dort haben ebenso ein Recht auf ein eigenes Kinderzimmer. Ist dies nicht der Fall, liegt bereits eine Kindeswohlgefährdung vor. Auch bei schlechten Zähnen und Karies wird eine Kindeswohlgefährdung angenommen.
Einer anderen Familie wurde – ohne Vorwarnung- das 4 Wochen alte Kind weggenommen, weil die Mutter vor 8 Jahren eine psychische Diagnose hatte. Obwohl sie seit Jahren ärztlich bestätigt wieder völlig gesund war und sie sich nichts zu Schulden kommen ließ, hat sie bis heute ihr Kind nicht zurück bekommen.

In dieser ARTE Dokumentation werden diese und andere unfassbare Familienschicksale in Norwegen gezeigt:
Norwegen: So schützen sie Kinder?

Genau das blüht uns auch in Deutschland, wenn das Gesetz durch geht. Mit der Verankerung der Kinderrechte im GG wäre es nicht mehr nötig, dass eine Kindeswohlgefährdung vorliegt, um den Eltern die Kinder zu entziehen. In Norwegen finden täglich mehrere solcher Inobhutnahmen statt.

Und, Leute, Norwegen!!! Es geht hier nicht um irgendein korruptes Land, das weit weg ist und sowieso niemand kennt…. Das passiert täglich in Norwegen. Ist das zu fassen? Ich kann es kaum glauben…
Deshalb will ich dich auf eine wichtige Petition hinweisen. Sie wird auf der offiziellen Webseite des Bundestages geführt und die Petentin muss ab 50.000 Stimmen gehört werden. Ich bitte dich, wenn dir Kinder am Herzen�� liegen, unterzeichne diese Petition jetzt! ������������

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_12/_15/Petition_104010.$$$.a.u.html

Da jeder Bürger nur ein Mal abstimmen darf, ist eine Registrierung nötig (geht flott). Kinder, die das Thema bereits verstehen können, dürfen auch unterzeichnen!
Bitte tu das. Und dein Partner auch. Und die Großeltern und die Kinder und die ganze Verwandtschaft und alle, die du kennst. Kindergarten, Schule, Gemeinde, Vereine, Kirche, Marktplatz, Wochenmarkt, Arzt, Hebamme, Nachbarn,…

Sammle alle Stimmen die du kannst.
Jede Stimme ist wichtig. Wir brauchen 50.000 Stimmen bis zum 5. März. Es bleiben nur noch ein paar Tage Zeit...

Wir leben in herausfordernden, bewegten Zeiten. Aber ich glaube fest daran: gemeinsam sind wir stark und können was bewegen!

Bitte verbreite diese Nachricht!

Hier kannst du dich noch weiter informieren:

Liebe Glaubensgeschwister,

durch die Whats- App - Gruppe vom göttlichen Willen wurde heute das anhängende Gebet verschickt:
Dr. Irmengard Haslinger (Übersetzerin des BdH und vieler Texte des göttlichen Willens)
schickte die folgende Einladung zum innigen Gebet im Göttlichen Willen wegen der Ausbreitung des Corona - Virus.

Für diejenigen die den Göttlichen Willen noch nicht kennen:

Bevor man mit dem Gebet beginnt sagt man zu unserem Herrn Jesus Christus:
"Ich möchte dieses Gebet in Deinem heiligen Willen beten, vereint mit der Muttergottes, allen Engeln und Heiligen und allen Armen Seelen aus dem Fegefeuer, im Namen aller Seelen und für alle Seelen aller Zeiten."
Wenn wir so beten, betet Jesus durch uns und es ist ein göttlicher Akt.

Im Gebet verbunden, Margret


Gebet zur Verhütung der CORONA-Virus-Pandemie



19.01.2020

Aufruf an die Katholiken Deutschlands, die Kirchensteuer nicht zu zahlen
https://katholisches.info/2020/01/18/aufruf-an-die-katholiken
-deutschlands-die-kirchensteuer-nicht-zu-zahlen/


Protest bekennender Katholiken: „Hört endlich auf, die Kirchensteuer zu bezahlen“
https://katholisches.info/2020/01/18/protest-bekennender
-katholiken-hoert-endlich-auf-die-kirchensteuer-zu-bezahlen/

Acies Ordinata vor der Theatiner-Kirche

https://beiboot-petri.blogspot.com/2020/01/acies-ordinata-vor-der-theatiner-kirche.html

Breaking: zur Zeit in München "Acies ordinata"
https://beiboot-petri.blogspot.com/2020/01/breaking-zur-zeit-in-munchen-acies.html

Der Aufruf zur Gebetskundgebung der Acies Ordinata, einer internationalen Koalition glaubenstreuer Katholiken, die der kirchlichen Tradition verpflichtet sind, im Wortlaut:

Ich rufe die Katholiken Deutschlands auf, nicht mehr die sogenannte Kirchensteuer, d.h. eine aufgrund der Konfessionszugehörigkeit zu entrichtende Abgabe, zu zahlen. Es ist unerträglich, daß die einzige Möglichkeit, sich dieser verpflichtenden Zahlung zu entziehen der Kirchenaustritt ist, dem automatisch eine Exkommunikation de facto folgt.

In der Tat hat die Deutsche Bischofskonferenz angeordnet, dass diejenigen, die ihren Kirchenaustritt erklären, nicht mehr die Sakramente der Beichte, der heiligen Kommunion oder der Firmung empfangen dürfen, und sie nach ihrem Tod kein kirchliches Begräbnis erhalten. Ohne ausdrücklich von Exkommunikation zu sprechen, verurteilt die Deutsche Bischofskonferenz die Gläubigen, die des Fiskus wegen die Kirche verlassen, zu eben diesen Folgen des Ausschlusses von den Sakramenten der Kirche. Genau das ist aber auch Kern einer Exkommunikation. Diese Katholiken dürfen die Sakramente erst dann wieder empfangen, wenn sie die Erklärung ihres Kirchenaustritts zurückziehen und wieder Kirchensteuer zahlen.

Den Initiatoren des Synodalen Weges geht es u.a. darum, dass geschiedene und wiederverheiratete Katholiken, die brav die Kirchensteuer zahlen, ungehindert die Sakramente empfangen dürfen. Gläubige dagegen, die sich bemühen, den Geboten Gottes zu folgen und sich Tag für Tag zur Kirche bekennen, jedoch nicht den genannten Obolus leisten, werden rigoros vom sakramentalen Leben abgeschnitten. Häretiker und Schismatiker, darunter auch Priester und Bischöfe, werden nicht bestraft. Die „Exkommunikation“ trifft nur noch dann – schlimmstenfalls könnte man vielleicht von „Ungehorsam der Laien“ sprechen – wenn man die Kirchensteuer nicht zahlt. Das Kirchenrecht sieht hierfür aber gar keine Strafen vor.

Natürlich trifft es zu, dass es eine Verpflichtung gibt, die Kirche materiell zu unterstützen. Dieses Gebot ist Teil der kirchlichen Tradition und wird im neuen Kodex des kirchlichen Rechts in Can. 222 § 1 und Can. 1260 erwähnt. Nie jedoch wurde die Verletzung dieser Pflicht als Straftat per se betrachtet. Der Kodex, wie gesagt, sieht keine Bestrafung derer vor, die dieses Gebot vernachlässigen.

Man betrachtet die Weigerung, Kirchensteuer zu zahlen, als Akt der Trennung von der katholischen Kirche, also als einen schismatischen Akt, den der Kodex mit der Exkommunikation latae sententiae bestraft (Can. 2314 § 1,2). Der Kirchenaustritt jedoch müßte, damit er in diesem kanonischen Sinne überhaupt von Bedeutung wäre, eine freie und bewußte Entscheidung gegen die Kirche sein; nicht nur ein unausweichlicher Akt, will man, aus ganz unterschiedlichen Gründen, nicht mehr die Abgabe einer ungerechten Steuer leisten.

Man kann wohl sagen, dass der deutsche Staat seinerseits in Spannung zu seinem Grundgesetz tritt, dass die Nicht-Diskriminierung seiner Bürger aufgrund des religiösen Bekenntnisses garantiert. Ein nicht konfessioneller Staat hat nicht das Recht in die Privatsphäre einzudringen, wenn noch dazu die Bekanntgabe der persönlichen Religionszugehörigkeit die Verpflichtung zur Zahlung einer Abgabe bedeutet, deren Nichtbeachtung entweder mit staatlichen oder kirchlichen Sanktionen geahndet wird. Die zivile Autorität macht sich hier zum weltlichen, säkularen Arm der Kirche.

Ihrerseits opfert die Kirche das Grundrecht des Christen, sich der Einmischungen des Staates in Sachen des Glaubens und der Moral nicht zu beugen. Es ist hier die Kirche, die die Religionsfreiheit ihrer Gläubigen verletzt.

Wesentliches Kriterium der Zugehörigkeit zur Kirche ist der Glaube, den jeder Katholik in der Taufe empfängt. Das kann und darf nicht auf die Zahlung einer Abgabe reduziert werden! Nur eine zutiefst säkularisierte Institution kann eine derartige Gleichsetzung von Glaubensbekenntnis und Steuermoral dekretieren. Die Kirche in Deutschland – es gibt keine deutsche Kirche jenseits der Alpen! – ist reich an Geldmitteln, aber arm und immer ärmer an spiritueller Substanz. In den Augen eines bekennenden Christen erscheint sie als bürokratischer Funktionärsapparat, der sich bereitwillig der öffentlichen Meinung und dem Diktat ziviler Behörden unterwirft. Wer das kostbare Gut des sakramentalen Lebens um den Preis der Kirchensteuer verkauft, begeht die Sünde der Simonie (Apg 8, 5.24). Dieser Ausverkauf geistlicher Gaben ist Kennzeichen aller großen Krisen im Laufe der Kirchengeschichte.

Der Begriff Kulturkampf kam auf, um die Verfolgung der Katholiken unter Reichskanzler Bismarck Ende der 30er Jahre des 19. Jahrhunderts zu kennzeichnen. Der kommunistische Denker Antonio Gramsci forderte seinerseits einen neuen Kulturkampf gegen die katholische Kirche. Er konnte sich gewiss nicht vorstellen, daß sein Plan der gesellschaftlichen Säkularisierung von den Bischöfen ausgeführt würde. Und an diesem Punkt stellt sich uns allen die entscheidende Frage: Darf ein Katholik sich zum Komplizen der „Entkatholisierung“ seines Landes machen?

Genau das bedeutet es, die Kirchensteuer zu zahlen und dadurch direkt an fortschreitenden Säkularisierung der Kirche in Deutschland und, dank des ideologischen Drucks und der finanziellen Potenz der deutschen Bischöfe, weltweit mitzuarbeiten. Kirchensteuer zu zahlen, bedeutet in diesem Moment, den Synodalen Irr-Weg zu unterstützen.

Sich zu weigern, die deutschen Bischöfe – sie alle sind in den Synodalen Weg eingebunden! – und die Deutsche Bischofskonferenz finanziell zu unterstützen, bedeutet nicht, der Kirche den Rücken zu kehren oder gar den Glauben zu verleugnen; ganz im Gegenteil! Nicht zu zahlen heißt den Glauben zu bewahren und zu verteidigen! Es geht um ein hohes Gut, nicht nur für die Kirche in Deutschland, sondern auf dem ganzen Erdenrund, das uns dazu drängt, diesen Appell an die deutschen Katholiken zu richten: Hört endlich auf, die Kirchensteuer zu zahlen! Diese dringende Bitte wollen wir zu Füßen Mariens niederlegen: Sie ist die Patrona Bavariae, die unbesiegbare Schutzfrau Deutschlands, die Mutter der Kirche.


Text: Acies Ordinata
Bild: Wikicommons (Florian Adler)



02.01.2020
Rosenkranzkette für die Rettung des deutschen Vaterlandes
https://www.gloria.tv/post/sXpECw4uZYfd6nG7Z4b7HcqVA



19.12.2019

Stehen wir gemeinsam auf und wehren uns für unseren Herrn den König!
Zusammen sind wir stark. Jede Unterschrift zählt. Danke schön.
Mit mutigen Grüssen voran, Gisela
Liebe Leser,

anhängend übersende ich Ihnen meinen Bericht über den synodalen Weg und seine existentiellen Gefahren für die deutsche Kirche.
Den Begriff eines sogenannten synodalen Weges hat es bisher in der römisch-katholischen Kirche nicht gegeben.
Er beinhaltet zukünftig nach der Beschlussfassung der jetzigen Versammlung der deutschen Bischöfe in Fulda:

1. Die beschlussmäßige Einbeziehung der Laien des ZdK in die Beschlüsse der Bischofskonferenz.
2. Aus dem bisherigen Beratungsgremium ZdK wird ein Beschlussgremium, das nicht durch Wahl oder Ähnliches legitimiert ist. Viele Mitglieder des ZdK einschließlich der Leitung vertreten nicht eindeutig
3. Die Loslösung von Rom oder nur mehr lockere Bindung an Rom .Dies bedeutet : die Prothestantisierung der katholischen Kirche in Deutschland.

Wir als Gläubige sind nicht über die tiefgehenden Änderungen im Kirchenbild und Kirchenrecht informiert worden und noch viel weniger gefragt worden.
Immerhin hätten den Beschließenden wissen müssen, dass sie die Grundlagen der Kirche in Deutschland und damit die Grundlage des Glaubens von vielen Katholiken in Deutschland verändern.

Aus diesem Grund möchte ich Sie durch den anhängenden Artikel „Der synodale Weg“ informieren und Sie zum Protest bei Ihren Bischöfen und
auch beim Nuntius anregen. Damit dies einfach ist, habe ich Ihnen die Adressen unserer Bischöfe und des Nuntius angehängt. Sie können so Ihren Protest an einzelne Bischöfe
bzw. an die ganze Gruppe mit einfachen Mitteln versenden. Der angesprochen Nuntius wird für diesen Protest dankbar sein, weil jede Stimme aus dem Volk seine Position stärkt.
Aber lesen Sie zuvor „ den synodalen Weg“ und bilden Sie sich ein eigenes Urteil.

Gottes Segen, D.F.

PS: Zur Erleichterung eines Protestes: die Adressen der Bischöfe:
Am 07.10. betet ein Kardinal in Rom den Rosenkranz und Radio Horeb überträgt weltweit.
Geht ja auch über´s Internet.
Die sexuelle „Befreiung“ von Kindern ist ein alter Traum von Menschen, deren sexuelles Interesse sich auf Kinder vor Erreichen der Pubertät richtet. Seit Jahrzehnten sind diese Pädophilen bestrebt, ihre Vorlieben gesellschaftsfähig zu machen, wie die Anfänge der Grünen in Deutschland in den 80er-Jahren des 20. Jahrhunderts oder aber auch der Sexualwissenschaftler Helmut Kentler (einer der Väter der „Sexuualpädagogik der Vielfalt“), der in den 1970ern damit experimentierte, männliche Jugendliche bei Pädophilen unterzubringen, gezeigt haben. Jetzt gibt es einen neuen Vorstoß von Pädophilen in den Niederlanden. Diese wollen über die Teilnahme am „Amsterdam Pride“ für Pädophilie und die sexuelle „Befreiung“ (also den Missbrauch) von Kindern werben.
Gelingt es uns, dies in letzter Minute zu stoppen?
Sehr geehrter Herr Hochwürden Bischof Glettler,
Hiermit ersuche ich Sie, im Namen vieler Gläubigen, die blasphemische Installation der Jesus Uhr in der Spitalskirche in Innsbruck umgehend zu entfernen!
Womöglich liegt es in Ihrer Absicht, den Herrn in der Zeit, in der wir seine Leiden voll Mitleid betrachten sollten, noch mehr zu verachten, zu demütigen und zu missbrauchen. Als Uhr. Unter dem Deckmantel der Kunst.Darüber wage ich nicht zu urteilen.
Aber ich bin sicher, dass der Heiland, der mit Ihrem Einverständnis an ein Ziffernblatt genagelt worden ist, Ihnen nicht die Uhrzeit anzeigen möchte.
Sondern, was die Stunde geschlagen hat!

Mit vorzüglicher Hochachtung,
Ihre A. W.

Aufruf gegen die blasphemische Uhr in Innsbruck zu protestieren
https://www.gloria.tv/article/28ARbLnRKiqFA6XhgfhYLxudm

Bischof recycelt Corpus Christi als Uhr
https://www.gloria.tv/article/XzWjR4vzzHmY1aTyLJqKMt8Z4



22.03.2019

Aufruf gegen die blasphemische Uhr in Innsbruck zu protestieren
https://www.gloria.tv/article/28ARbLnRKiqFA6XhgfhYLxudm

Bischof recycelt Corpus Christi als Uhr
https://www.gloria.tv/article/XzWjR4vzzHmY1aTyLJqKMt8Z4



15.03.2019

Diese Familie kämpft schon sehr lange um ihr Kind, bitte helft mit. Es ist einfach tragisch, dass man ohne triftigen Grund Kinder den Eltern wegnehmen kann.
Diese Petition ist schon lange in Gang, sie bitten um noch mehr Hilfe (Unterschriften)

Liebe Grüsse, Gisela
Der Wettbewerb ist zu Ende, vor 2 Wochen wurden die "Gewinner" präsentiert, die beiden zweitplatzierten Entwürfe sind ein weißer, über Maria und Jesus gelegter Schal und das "T" im Hintergrund, das die Reliquie (Kleid Marias) des Aachener Marienschreins darstellen soll. Der andere zweitplatzierte Entwurf ist eine um Maria und Jesus geschlungene Rettungsdecke aus dem Baumarkt. Bei beiden Vorschlagen fehlen die Insignien.

Mit der Mahnwache wollen wir ein generelles Zeichen setzen. Der Bischof und das Domkapitel haben sich mit ihrer Aktion über sämtliche Appelle hinweggesetzt. Ebenso wollen wir erreichen, dass solche Aktionen zukünftig nicht mehr stattfinden und dass das neue Kleid auch nicht mehr im Dom gezeigt wird.

Am 9.3. wird das Gnadenbild vermutlich wieder ein festliches Gewand samt Zepter und Krone haben. Das Domkapitel möchte jedoch das neue Kleid immer wieder turnusmässig zeigen. Selbstverständlich ohne Insignien. Wir haben es zeitlich leider nicht geschafft, einen früheren Termin als den 9.3. zu finden und dieser ist nun bereits kommuniziert. Daher halten wir am 9.3. fest.

Gottes Segen auf all euren Wegen!

Aus Aachen grüßt dich ganz herzlich, René
Sehr geehrte Mitglieder des Frankfurter Arbeitskreises,
liebe Leser,

Sie erhalten oben die Aufforderung des Priesterkreises „communio veritatis“ an Kardinal Marx zum Rücktritt vom Vorsitz der Deutschen Bischofskonferenz.
Die Priester schreiben:
Wir fordern Sie auf, den Vorsitz der Deutschen Bischofskonferenz aufzugeben, weil dieser Begriff eine Ausgrenzung Ihrer Amtsbrüder ist!
Wir stellen heraus, dass in Jesus Christus, dem Sohn Gottes, die Wahrheit in Person unter uns erschienen ist. Sie stehen mit ihrer soziologischen Sichtweise im Irrtum des Synkretismus und des Relativismus. Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen, indem Sie die Sakramente der Kirche offenkundig als Ihren Privatbesitz ansehen, den Sie beliebig auf dem Altar des Zeitgeistes opfern.
Wir weisen die Instrumentalisierung unserer Religion zurück!
Sie benutzen diese in verfälschender Verweltlichung zur Verbreitung der linksliberalen politischen Ideologie des Mainstreams.
Wir erinnern daran, dass die Kardinalsfarbe Rot nicht die Flagge eines Neo-Marxismus meint,
sondern die Verteidigung des katholischen Glaubens bis zum Blutvergießen.
Dabei ist der Katechismus nicht Name einer Insel in der Südsee, sondern die verbindliche Auslegung der Lehre der Kirche.
Wir kündigen Ihnen an, dass wir Jesus Christus als den einzigen Erlöser und wahren Retter bekennen werden, während Sie das Kreuz des Herrn in skandalösem Verrat abgelegt haben.
Wir beten dafür, dass unser Abendland zum Glauben an den dreifaltigen Gott zurückkehrt,
in dem allein das Leben und das ewige Heil zu finden ist.

Paderborn, am Fest der Taufe des Herrn 2019


Liebe Grüsse, Gisela


14.12.2018

Was meinst ihr zur Idee?
Es geht Richtung Weihnachten und die Bettler und Obdachlose sind in den Fussgängerzonen vermehrt anzutreffen als sonst.
Da können wir doch etwas «Spenden» und gleichzeitig der Seele einen Schups in die richtige Richtung geben, oder?
Möge der Heillige Geist wirken.

Liebe Grüsse, Gisela

Sehr geehrte Damen und Herren,
Andrea Nahles
(SPD-Vorsitzende)
hat nun ein „kleines“ Problem,
seitdem Parteigenossen laut fordern,
das §218 StGB (Tötung ungeborener Kinder)
und
§219a StGB (Werbung für die Tötung ungeborener Kinder)
abgeschafft werden sollen.
Um Ihren Parteivorsitz zu erhalten,
könnte das für die praktizierende Katholikin aus der Eifel bedeuten, daß …
… Sie als Vorsitzende der SPD fordern müßte,
den § 218 StGB zu streichen und somit den Müttern eine freie Entscheidung zugestehen, über Leben oder Tod ihres noch nicht geborenen Kindes entscheiden zu können, ohne rechtliche Konsequenzen befürchten zu müssen.
… Sie als Vorsitzende der SPD fordern müßte,
den § 219a StGB zu ändern oder gar abzuschaffen, damit Kinderabtreiber straffrei für ihre Dienstleistung „Töten ungeborener Kinder“ öffentlich werben können.

Weitere Forderungen aus den Reihen der SPD, aber auch von den GRÜNEN und den LINKEN werden laut, wie z.B. kostenlose Kinderabtreibung, kostenlose Verhütung, keine Zwangsberatung und vieles mehr. Hierzu hat sich die Katholikin Nahles noch nicht geäußert.

Für Andreas Nahles wird es jetzt sehr eng, denn der Druck aus der eigenen Partei wird immer stärker, weil man endlich das leidige Thema 218/219 StGB ein für allemal als erledigt abhaken möchte.

Lieber Leser!
Mit nachstehendem Schreiben wenden wir uns an Andrea Nahles und appellieren an ihr Gewissen, sich für die Seite des Lebens zu entscheiden und das Menschenrecht auf Leben, ohne wenn und aber, zu verteidigen. Bitte senden Sie auch diesen Brief an Frau Nahles, indem Sie das nachfolgende Formular ausfüllen. Danke und Vergelt`s Gott!




02.12.2018

PETITION BITTE UNTERSCHREIBEN!!!

Vereinte Nationen propagieren das Recht auf Abtreibung
https://www.abgeordneten-check.de/kampagnen/legalisierung
-von-abtreibung-stoppen/startseite/aktion/172941Z25234/nc/1/



24.11.2018

PETITION; NICHT NUR GEGEN DEN MIGRATIONSPAKT, SONDERN AUCH GEGEN DEN FLÜCHTLINGSPAKT!!! Einfach unglaublich!
https://www.patriotpetition.org/2018/11/22/auch-der-un-fluechtling
spakt-darf-auf-keinen-fall-angenommen-werden/



18.11.2018

WICHTIG!!!
bitte verbreiten und unterschreiben!!!

Globaler Migrationspakt ist noch nicht alles: Flüchtlingspakt kommt als nächstes
https://rsvdr.wordpress.com/2018/11/17/globaler-migrationspakt
-ist-noch-nicht-alles-fluechtlingspakt-kommt-als-naechstes/




12.11.2018

BITTE SCHREIBT IHR AUCH GENAUSO AN KARDINAL WOELKI!!!

Kölner Kardinal Woelki findet die Toten Hosen „super“

https://gloria.tv/photo/1kgscBqQad1q2LE3kBfHNogBj

Das ist das Lied der "Toten Hosen" über Jesus:

Hier der Text von "In Gottes Namen":

Auf Kommando wird gejubelt
Wenn er winkend vorüber geht
Er liebt die Menge und den Trubel,
Liebt sein Monumental-Schauspiel.

Auch wenn zwei Ecken weiter eine Straßenschlacht tobt,
Er wird sein Programm durchziehen.

Hier kommt der Diktator,
Wer ihm nicht folgt, der wird verbannt
Er verlangt absoluten Gehorsam
Von seiner kranken Anhängerschaft
In Gottes Namen
Hält er über euch Gericht
In Gottes Namen
Nimmt er sich das Recht,
Dass er euch heilig ist.

Er verkündet die ewige Liebe
Und lebt auf einem Kreuzzug
Bei jedem seiner Siege
Reicht er euch Wein und Brot
Auf jeder Seite seiner Bibel

Haftet eine Spur von Blut.

Ihr seid seine Schafe
Und er ist euer Wolf
Er sucht nach jedem Opfer,
Dass ihm ohne zu zweifeln folgt
In Gottes Namen
Hält er über euch Gericht
In Gottes Namen
Nimmt er sich das Recht,
Dass er euch schuldig spricht.

Jede Sünde ist bezahlbar
Und Reue nur 'ne Frage von Geld
Sein Ziel ist, dass du dich ein Leben lang
Immer nur schuldig fühlst.

Er verurteilt alle Drogen
Und ihr seid im unterworfenen Rausch
Um euer Leben werdet ihr betrogen
Und keinem fällt es auf
In Gottes Namen
Hält er über euch Gericht
In Gottes Namen
Nimmt er sich das Recht,
Dass er euch schuldig spricht

BRIEF AN WOELKI

Euer Hochwürden,

ich wüsste gerne, weshalb Sie in aller Öffentlichkeit Werbung für eine Musikgruppe machen, die sich so offensichtlich gegen unseren Heiland und den katholischen Glauben stellt. In einer Zeit, in der der Herr so schamlos aus den eigenen Reihen bis in die obersten Ränge beleidigt und verraten wird, ist es umso verwerflicher, dass Sie Ihre Verantwortung derart missbrauchen und dem Zeitgeist huldigen, anstatt unseren Heiland und Erlöser zu bezeugen.

Im Gebet für Sie und mit Ihnen verbunden, Ihre A. W. (fünffache Familienmutter)



08.11.2018

Das Recht auf Leben der ungeborenen Kinder gePetition gegen Legalisierung von Abtreibung
https://www.patriotpetition.org/2018/11/08/die
-menschenrechte-gelten-auch-fuer-ungeborene/



06.11.2018

Das Recht auf Leben der ungeborenen Kinder gehört auf den ersten Platz christlicher Politik!
https://www.dvck.org/unsere-kampagnen/appell-kramp-karrenbauer/


01.11.2018

Petition gegen Islamunterricht
https://www.patriotpetition.org/2018/10/30/schluss
-mit-dem-islamunterricht-an-berliner-grundschulen/



18.10.2018

WICHTIG!!!
bitte verbreiten!!!

Q - Wir sind der Plan (We Are The Plan) TRAILER Deutsch ohne Musik 17.10.2018
https://www.youtube.com/watch?v=ng70NVU-QX8



16.10.2018

DIESER AUFRUF GILT FÜR ALLE LÄNDER!!


Liebe Geschwister,

aus unser Gebetsgruppe heraus ist der Wunsch entstanden gemäß dem BdW (Botschaft 123) für den Schutz unseres deutschen Vaterlandes täglich den Rosenkranz (jeden Tag den Psalter von 3 RK) zu beten. Aus einer anderen Botschaft hieß es mal, das 100 Beter ein ganzes Land retten können. In Berlin haben sich aktuell bereits 7 Glaubensgeschwister gefunden, die dieses Gebetsopfer jeden Tag - bis zur Warnung- dem Herrn als Geschenk anbieten wollen.

Wenn sich weitere Geschwister bereiterklären würden, bin ich mir sicher das wir die Anzahl von 100 Betern für Deutschland zusammen bekommen werden.

Unterstützt ihr uns in deinem Forum und vielleicht auch bei "Mutter der Erlösung" mit einem Gebetsaufruf?
Wer am Marsch für das Leben in Berlin teilgenommen hat, weis bereits wie weit der Hass auf Gott in Deutschland verbreitet ist und wir als Volk ganz sicher von Gott auch eine gerechte Strafe erhalten werden. Diese Strafe abzumildern und die Vernichtung als Volk zu verhindern ist unser Anliegen.
Helft ihr uns?

Liebe Grüße aus Berlin, Andreas



04.10.2018

Bitte unterzeichnen!

Organspende: Nein zur "Zwangsausschlachtung"!
https://www.citizengo.org/de/lf/165629-nein-zur-automatischen-organentnahme



03.10.2018

NO TO INTERCOMMUNION!
Bitte unterzeichnen!

https://no-to-intercommunion.weebly.com/unterzeichner--signatories.html



03.10.2018

Die Organentnahme muss bei lebenden Personen vorgenommen werden, wenn die Organe wieder eingeplanzt werden sollen.

GOTTES reichen Segen, AM

https://www.citizengo.org/de/lf/165629-nein-zur-automatischen-organentnahme



29.09.2018

Brief an einen Hochwürden von einem Restarmeemitglied
Bitte ebenso den Mut haben zu schreiben!!!

Grüß Gott,
zufällig bin ich auf diesen Eintrag in Ihrem Pfarrblatt gestoßen und möchte Ihnen gerne dazu einen Hinweis geben, der es m.E. wert wäre, umgesetzt zu werden:

"Im Anschluss an den Gottesdienst um 18.00 Uhr laden wir ein zu Zwiebelkuchen und Federweiser im hinteren Bereich der Kirche. Alle Gemeindemitglieder sind herzlich eingeladen."

Eine Kirche ist ein sakraler Raum. Von vorne bis hinten (bis auf den letzten Zentimeter).
In einem sakralen Raum hat es keine Verköstigung der Gläubigen zu geben.
Das kann man getrost in den Pfarrsaal oder ins Freie verlegen. Und Weiteres: Schon sowieso keinen Alkoholausschank!!

Mich wundert es nur, dass der zuständige Pfarrer dies scheinbar nicht (mehr) weiß.
Aber im Modernismus ist ja alles erlaubt.
Wenn Sie also Gott gefallen möchten und gehorsam Seinen Lehren Ihre Schäflein führen möchten (nämlich als ein guter Hirte), dann verlegen Sie bitte dieses Steh-Buffet in den Pfarrsaal.

Oder soll Jesus dereinst fragen: "Warum habt ihr aus Meinem Haus eine Räuberhöhle gemacht"?"
Entschuldigen Sie bitte meine deutlichen Worte.
Sie tun es nicht mir zuliebe, sondern in Liebe zum Herrn...

Hochachtungsvoll, G. H.



07.09.2018

Bitte unterschreiben!!!
Danke für die Unterzeichnung des Treuebekenntnisses zur unveränderlichen Lehre der
Kirche über die Ehe und zu ihrer ununterbrochenen Disziplin.
http://www.ergebenebitte.org/dz



01.09.2018

Bitte unterschreiben!!!
Tosatti: Der Brief der Frauen an den Pontifex
https://beiboot-petri.blogspot.com/2018/08/tosatti-der-brief-der-frauen-den.html
https://catholicwomensforum.org/letter-to-pope-francis/thank-you/