Forum, Zuschriften, Neuigkeiten





Stärkungen von anderen für die Restarmee




16.09.2019

Daleidens Strafverfolgung: Der Dreck kommt ans Tageslicht
https://www.gloria.tv/article/NPSLA8axkgs34pwWTC2KT41tX

Professor warnt vor hoher Suizidrate: »Transgender ist eine psychische Störung«
https://www.freiewelt.net/nachricht/professor-warnt-vor-hoher-
suizidrate-transgender-ist-eine-psychische-stoerung-10078947/



16.09.2019

Verschiedenes von Kirche und Welt:

Klima.doc
Verschiedene info.doc






05.09.2019

Der Hochverrat am schönen Deutschland – Aufwachzitate
https://www.gloria.tv/text/Ny2LRwFhn1ht2RqhUtwVJwJoJ



22.08.2019

Pro Homo-Sexualitätskampagne von Coca-Cola geht in Ungarn nach hinten los
https://www.freiewelt.net/nachricht/pro-homo-sexualitaetskampagne
-von-coca-cola-geht-in-ungarn-nach-hinten-los-10078749/

Wie der Teufel die Zeit stiehlt und damit Seelen aberntet !
https://www.gloria.tv/article/REoTNadZVPWc3oXrLc9aGstFv



31.07.2019

Das neue Heidentum Deutschlands
https://www.gloria.tv/article/fbtzgNEQiwj34pUnRofAym23V

Papst Benedikt XVI. - Joseph Aloisius Ratzinger - Mein Vatikan - DOKU
https://www.gloria.tv/video/7FRpvAcd91vUAnrLMfLJgDF69



29.07.2019

Eritreer stößt Mutter mit Kind vor Zug
https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2019/eritreer-stoesst-mutter-mit-kind-vor-zug/

(sehr guter und klarer Kommentar von Gottfried Curio über die Situation der Willkommenskultur in Deutschland…)
https://www.youtube.com/watch?v=KziN6aJLhMo&feature=youtu.be


Brutaler Überfall auf katholischen Priester in Bochum
https://www.kirche-und-leben.de/artikel/brutaler
-ueberfall-auf-katholischen-priester-in-bochum
/?fbclid=IwAR1ZU2_jH4IRxBXUWICzRgtTZNrj_ZzW4sRos_PoQ5WRJj04YEv4pHLHncU



27.07.2019

"Grüß Gott" zu sagen wird jetzt in Baden-Württemberg untersagt ?
https://www.gloria.tv/article/UYhVkjpf8oZi3W6mMQRAtVyVw

+ Deutsche Erfindungen + Erfindungen, die die Welt veränderten
https://www.gloria.tv/article/2dB8qrfq3EUj1xbGxbkCgNku3



22.07.2019

Liebe Mitleser,
Der Philosoph David Berger hat auf seinem empfehlenswerten Block „Philosophia perennis“ den nachfolgenden Artikel mit dem Titel „Thomas von Aquin über die Geburt des Islam“ eingestellt. Das Thema ist von besonderer Aktualität, zeigt es doch die Lügen der heutigen politischen Diskussion .

Gottes Segen wünscht D. F.



21.07.2019

Facebook löscht Augustinus-Zitat als Hassrede
https://www.pro-medienmagazin.de/medien/internet/2019/07/
17/facebook-loescht-augustinus-zitat-als-hassrede/

Deutschfeindliche Bundeskanzlerin, eine Gefahr für ganz Europa
https://www.gloria.tv/article/7BRzEq2kg1P42QrNEvQdkdvTs





18.07.2019

Betrachtungen vom vom 15.Juli
https://www.gloria.tv/video/meBwL93mruBC2VREfWsiyZSZy

Bayern Allianz Arena im Gender Licht / Gott ist starker
https://www.gloria.tv/article/UrZ8c41YRMex3pTf3h4Fb4vwX






14.07.2019

Offener Brief: „Frau Dr. Merkel, Sie zerstören meine Lebensgrundlage und die Zukunft meiner Kinder in Deutschland“
https://www.gloria.tv/article/KxzuBxCFwaxi3JHpMgiu3Mvfh

Illegal eingewanderte Afrikaner besetzen Pantheon
https://www.gloria.tv/video/KhsAmXwy8N6Y3a3PnyviouU9L



29.06.2019

Putins Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik auf deutsch
https://www.gloria.tv/video/JPn9b2Ngranh29Tth6hde9yze


Hohe Domkirche St. Mariä Himmelfahrt zu Hildesheimhttps://www.gloria.tv/photo/TSJszhQkrAFR2qxPRqxggD3kt



28.06.2019

Ehemalige Flüchtlingshelferin Christiane Soler -- die Lügen der Politiker (Initiative an der Basis)
https://www.youtube.com/watch?v=7wztJNRnHeA&feature=youtu.be



27.06.2019

Im SeptemberAsteroid "2006QV89": Risiko für Kollision bei 1 zu 7.299
https://www.kleinezeitung.at/international/panorama/5648734/









31.05.2019

"Lehrer haben einen großen Teil von Schülern da sitzen, die Kleinkinder geblieben sind"
https://www.stern.de/familie/kinder/michael-winterhoff--jugendliche
-schueler-sind-auf-dem-niveau-von-kleinkindern-8728324.html



30.05.2019

Der "Schwertbischof"


Es soll hier bewusst kein Kommentar zum "Schwertbischof" abgegeben werden.
Jeder kann sich seine eigenen Gedanken machen.

Ein kurzes Video vom "Schwertbischof", in dem er die Handkommunion befürwortet:
Das “Buch der Wahrheit” ist nur der Weg zur Quelle!

zur Handkommunion: ab Minute 1:00 bis 2:24

Deutsche Übersetzung der Passage im BdW zur Handkommunion:
317. Jungfrau Maria: Innerhalb des Vatikans existiert ein böser Plan, um die Katholische Kirche zu zerstören. 18. Januar 2012

"Ihr beleidigt Meinen Sohn, wenn ihr die Heilige Eucharistie in die Hand empfangt."
Am englischen Originaltext kann man sehen, dass die deutsche Übersetzung richtig ist:
MOTHER OF SALVATION: WICKED PLAN, WITHIN THE VATICAN, TO DESTROY THE CATHOLIC CHURCH. Wednesday, January 18th, 2012 @ 09:50
"You insult my Son when you receive the Holy Eucharist in the hand."

Siehe Näheres zur Hand- und Mundkommunion
http://mutterdererloesung.de/Eucharist/euch.htm

Botschaft 1126 aus dem BdW: Ich werde innerhalb Meiner Kirche einen Mann erheben, der aufstehen und die Wahrheit verkünden wird.
Hierzu ein weiteres Video vom "Schwertbischof"
Der Weg zur Quelle
https://www.youtube.com/watch?v=NHJokWj9J48



20.05.2019

Nachrichten aus Politik und Welt

Einreise per Flugzeug: Regierung erklärt Flüchtlingszahlen zur Geheimsache
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/einreise-per-flugzeug
-regierung-erklaert-fluechtlingszahlen-zur-geheimsache/


Matthias Weik und Marc Friedrich: „Nach der EU-Parlamentswahl kommt das große Beben“
https://www.heise.de/tp/features/Nach-der-EU-Parlamentswahl
-kommt-das-grosse-Beben-4418832.html?fbclid
=IwAR2VivlBRMSVjc3s_nhXR3efK_i4E3FFEFDMzyuhNFV6EUDN7f2gTS_xos0



Bundesfamilienministerium für „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“
Bei solchen politischen Entscheidungsträgern, braucht es keine Feinde von außen, um unser Land zu ruinieren. Ehe und Familie; Vater und Mutter - alles muss weg! Man meint klüger zu sein als der lebendige Gott. Elternteil 1 und 2 - wie irre! An der Spitze des Familienministeriums steht übrigens Franziska Giffey (SPD), deren Doktorarbeit derzeit wegen Plagiatverdacht untersucht wird. Wir werden von Wahnsinnigen regiert!
https://www.idea.de/politik/detail/schulformulare-elternteil
-1-und-2-statt-vater-und-mutter-109233.html



... unruhige Zeiten ...
Da gebührt Orbán in der Tat der Dank der ganzen Menschheit, dass er sich diesem Terror entgegenstellt. ...
http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2019/05_Mai/15.05.2019.htm


Curio: Deutschlands gefährlichster Fachkräftemangel ist der in der Regierung
VIDEO in der Politikstube: Gottfried Curio im Bundestag am 09.05.2019

http://www.pi-news.net/2019/05/curio-deutschlands-gefaehrlichster
-fachkraeftemangel-ist-der-in-der-regierung/



24.03.2019

Ex-Transgender
«Das biologische Geschlecht ist unveränderlich»

https://www.jesus.ch/themen/people/erlebt/343677
-das_biologische_geschlecht_ist_unveraenderlich.html



19.03.2019

Einen lieben Gruß an Papst Benedikt,der heute Namenstag hat. Der Hl.Josef möge Ihn immer beschützen.L.G. Marita


10.03.2019

"Muslim-Kanzler? Mit dieser CDU ist alles möglich!" - Beatrix von Storch - AfD-Fraktion im Bundestag
https://www.gloria.tv/video/XHMvHW2QqgVJ39GfN6ngikPLS



06.03.2019

Fragen und Antworten rund um die Fastenzeit - Warum Christen fasten: 40 Tage Zeit der Vorbereitung auf Ostern
https://www.domradio.de/node/270856



02.03.2019

Hypnotisierte Massen - DEIN EXPERIMENT

Das Video wurde auf Youtube gelöscht, weil die Menschen die Mechanismen nicht hinterfragen sollen, damit sie manipulierbar bleiben! Das BUCH zum Film!: Prof. Philipp Zimbardo - 'Der Luzifer-Effekt', Wie mutieren Menschen zum Bösen? - PDF - ALBUM: Massenpsychologie - Manipulation, Mutation & Transformation




25.02.2019

Was eine russische Frau nach dem Tod erlebte.

Was eine russische Frau nach dem Tod erlebte. Ich war gottlos, habe gelogen, verachtete die, die an JESUS glaubten und führte ein sündiges Leben. Im Jahr 1965 wurde ich krank. Die Ärzte stellten Krebs fest. 3 Jahre wurde ich behandelt und hoffte, daß es besser wird, aber es wurde nicht besser. Dann kam ich ins Krankenhaus, wo die Ärzte entschieden, mich zu operieren. Als sie bei der Operation meinen Bauch aufschnitten, starb ich. Mit Entsetzen stand ich zwischen den Ärzten und schaute auf meinen eigenen Körper. Ich stand da und wunderte mich, daß wir zwei sind. Ich stehe und liege zugleich, wie ist das möglich? Der Chirurg sprach: "Wie konnte die noch leben! Ihr Körper ist im vollen Zerfall. Das ist ein Wunder, daß sie noch lebte." Mich aber verfolgte nur ein Gedanke: 'Warum sind wir zwei?' Als sie mich nach einer Weile zunähten, sprach der Chirurg: "Gebt sie den jungen Ärzten, daß sie an ihr lernen." Mein Körper wurde in die Leichenhalle gefahren und ich ging ihnen nach…



DIE GRÜNEN, Missbrauch und Pädophilie: Von der Presse kaum erwähnt!https://www.gloria.tv/article/Gi8MzuGKe4WP1X3dPt2HsMxAv



13.02.2019

Genderismus - Vortrag von Inge Thürkauf an der 2. AZK ... | 08.02.2019 | www.kla.tv/13826
https://gloria.tv/video/jZvReWqQi9811umBgRx9PKj2G

Rache an Christen geplant | Moslem begegnet Jesus | #ERFMenschGott
https://www.youtube.com/watch?v=BYnw2QOvRc4&feature=youtu.be



29.01.2019

So heftig wird manipuliert: Deutsche Abgas-Messungen gegen EU-Norm!
https://www.gloria.tv/article/G6iTrpbz23Uq4Rsu7QsbGJkiz



25.01.2019

Kontrolle, Propaganda und Manipulation durch George Soros
https://www.gloria.tv/video/byFtKy9zooyJ3sFYY3Ksf3uXY

Unser Staat sollte Obdachlose nicht schlechter behandeln als Flüchtlinge
https://afdkompakt.de/2019/01/23/unser-staat-sollte-obdachlose
-nicht-schlechter-behandeln-wie-fluechtlinge/



09.01.2019

WICHTIG FÜR DIE SCHWEIZER!!!

An einige kinderreiche Familien, von denen wir denken, dass sie unser Anliegen teilen:
Bitte dieses Mail mit dem Referendum ganz weit herum verbreiten.
Jede Unterschrift zählt. Achtung: Für jede politische Gemeinde einen anderen Bogen verwenden!
Danke ganz herzlich!


Referendum gegen die Revision von Art. 261bis StGB

Am 14. Dezember 2018 haben National- und Ständerat eine Ausdehnung der Antirassismusstrafnorm (Art.261bis StGB) auf Angehörige einer «sexuellen Orientierung» beschlossen.
Nicht nur wer Personen wegen Rasse, Ethnie oder Religion diskriminiert, sondern auch wer «öffentlich Ideologien verbreitet», die auf die «systematische Herabsetzung der Angehörigen einer sexuellen Orientierung gerichtet sind», riskiert künftig Gefängnis bis zu drei Jahren.
Für Christen kann dies gefährlich werden und bedeutet eine starke Beschränkung der Bekenntnisfreiheit. Die Verkündigung christlicher Wertvorstellungen ist damit nicht mehr uneingeschränkt möglich.

So könnte künftig strafbar werden:
… Homosexualität als moralische Abartigkeit zu bezeichnen.
… wenn sich ein Konditor unter Berufung auf seinen christlichen Glauben weigert, für ein schwules Paar eine Hochzeitstorte zu backen.
… wenn Ärzte anbieten, Homosexualität zu therapieren.
… wenn christliche Gemeinden Heilungsgebete für Homosexuelle durchführen.
… wenn christliche Arbeitgeber aus Gewissensgründen keine LGBT-Bewerber einstellen.
… darauf zu verweisen, dass sexueller Missbrauch von Jungen im Zusammenhang mit Homosexualität steht.

Wir ergreifen deshalb das Referendum gegen diese gefährliche Strafrechtsänderung und müssen bis Mitte März 50'000 Unterschriften zusammenbringen.
1) Bitte unterschreiben Sie den angehängten Unterschriftenbogen.
2) Bitte sammeln Sie mindestens zwei weitere Unterschriften.
3) Bitte unterstützen Sie dieses Referendum auch mit einem finanziellen Beitrag. Konto: IBAN CH02 0077 9014 0157 5230 1, Nidwaldner Kantonalbank, Arbeitsgruppe Jugend und Familie

Wohlverstanden: Wir begegnen homosexuellen Menschen mit Anstand und Achtung. Dies heisst jedoch nicht, dass wir deswegen den homosexuellen Lifestyle gutheissen müssen!

In herzlicher Verbundenheit

Käthi Kaufmann-Eggler
Präsidentin Jugend & Familie /IG Familie 3plus
Postfach 4053
8021 Zürich
031 351 90 76
www.jugendundfamilie.ch;
www.ig3plus.ch




03.01.2019

Liebe Mitglieder des Katholikenkreises.
Liebe Mitglieder,
Liebe Freunde,

Der Bund St. Michael eröffnete das Neue Jahr mit dem oben anhängenden Aufsatz von Professor Dr. Spieker. Zugleich führt er damit die Kernthematik des vergangenen Jahres, Grenzschutz und Migrationkontrolle weiter fort. Ja er schreibt sogar, dass der Grenzschutz und die Migrationskontrolle zwingende Forderungen aus der katholischen Sozialllehre sind. Damit stünde die Haltung der überwiegenden Anzahl der deutschen Bischöfe zur Migration im Widerspruch zu katholischen Soziallehre.
Er wirft den Bischöfen vor, dass sie die Werte der Soziallehre durch Gesinnungsethik ersetzen.

Ein gutes Neues Jahr und Gottes Segen, wünscht Ihnen, D. F.




13.11.2018

Tötung bis zur Geburt - Forderung der Jung-SOZIalisten in Deutschland
https://www.gloria.tv/article/oNioz7DcU9Ls2CGnSavutoJGS

Fulminante Rede. Erschütternd brillant.
https://www.gloria.tv/video/K8rTVqMHbaBh2W8bGemvA6Dr4



21.11.2018

Wichtiger Artikel!!!
Off Topic zum Diesel-Fahr-Verbot
https://www.gloria.tv/video/QBSLNvXVFAGX273byTdskkfUo






02.11.2018

Äußerst wichtig!!!!
Diese Video wurde gleich nach Erscheinen mehrmals gesperrt.
Also am Besten gleich ansehen!!!

Holger Strohm:Sind "Deep State" und UNO Feinde Deutschlands?
https://www.youtube.com/watch?v=C4Vt6bvq9tE



22.10.2018

Reliquien der heiligen Bernadette aus Lourdes kommen nach Köln

Informationen über Termine Hl. Bernadette



25.01.2018

Zunächst etwas zur Person von Monika:

Monika lebte im Kölner Süden. Als die ersten Herzmarienstreffen begannen, das war im Brauhaus „Kölsche Boor“ am Eigelstein, hat sie sich voller Begeisterung und Liebe dafür eingesetzt, dass die Muttergottes einen würdigen, mit Blumen geschmückten Ort bekam. Die Herzmarienstreffen hatten am Schluss ihres Lebens eine große Priorität. Bei ihrem letzten Herzmarienstreffen war sie von ihrer unheilbaren Krebskrankheit schon so geschwächt, dass sie sich in den Pausen auf den Boden legen musste, um Kraft zu schöpfen. Aber das Schmücken des Tisches der Gottesmutter ließ sie sich dennoch nicht nehmen. Vor ihrem Tod habe ich sie noch mehrmals besucht, bis Stunden vor ihrem Abschiednehmen. Sie blickte ohne Furcht, ja fast froh und zuversichtlich dem Tod entgegen. Ich habe ihr gesagt, sie habe den besseren Teil erwählt. Und sie solle sich, wenn sie im Himmel ist, mal sehen lassen, wenn Gott es will, und möge der Restarmee hier auf Erden helfen, auch nur, wenn Gott es zulässt.


Es folgt der Bericht:

Frau N.N., eine mir (Martin) gut bekannte absolut seriöse und glaubwürdige Person, berichtete mir am 25. Januar 2018 über ein zu Tränen rührendes Erlebnis.

In der Nacht zum 23. Januar 2018 wurde ich wach (Maria Vermählung). Ich war also wach und habe das Ganze nicht geträumt.

Wie durch einen Schleier sah ich folgendes:

Ich stand vor einer beeindruckenden kostbaren goldenen Brücke. Diese führte über einen wunderschönen Fluss. Zwei Personen, meine Mutter und Frau Monika Mayer, standen am anderen Ende der goldenen Brücke in einer wunderschönen Landschaft.

Monika Mayer trug ein weißes Gewand, war ganz in Weiß, und lächelte. Und sie winkte mir auch — ganz glücklich — so als Gruß rüber. Sie trug ein Benediktuskreuz auf ihrer Brust.

Später sehe ich sie immer wieder, wie sie mit mir betet. Ich bete im Moment — in meinen ganzen Schwierigkeiten — den Rosenkranz vom Kostbaren Blut. Diese Schwierigkeiten haben sich nach innigem Gebet in Luft aufgelöst. Ich betete also den Rosenkranz vom Kostbaren Blut und beide (meine Mutter und Frau Maier) beteten ihn mit mir. Ich sehe jedes Mal, wenn ich diesen Rosenkranz anfange, dass beide diesen mit mir beten.

Ich habe einen sehr, sehr guten Eindruck von Frau Mayer. Dieses Erlebnis war so trostreich und erhebend für mich. Ich finde keine Worte mehr. Kurz vor dem Tode der Frau Monika Mayer teilte diese mir mit, wie nahe sie mir stünde. Durch mein Erlebnis sehe ich ihre Worte bestätigt.

Ich darf nicht alles sehen und alles wissen. Daher dieser Schleier, der wohl von Gott bewusst gewählt ist.

N.N.



17.01.2017

Versprechen vom Herrn für das Jahr 2017 an alle Seine Kinder
gegeben von Jesus an die Mutter von patricia

Versprechen 2017

Alles hebt sich, alles senkt sich,
ICH werde die Welt regieren.

Du Mensch,
geh nur mit
ohne Worte, ohne Fragen.

Geh mit
und sieh die neue Erde,
die neue Welt.

ICH halte zusammen.
ICH belebe neu.

Du, nimm an und schweige.

Amen.


Die Steine werden sich bewegen,
die Wüsten werden leben,
das Wasser wird fließen,
die Trockenheit Gnade bringen.

Nimm an,
so wie es kommt,
so ist dein Weg,
so ist Mein Weg.

Lass uns miteinander verquickt sein,
lass uns eins sein.


Herr, an Deiner Hand,
in Deinem Herzen,
von Deinem Geist —
so will ich mit Dir gehen durch
dieses Jahr 2017.

Amen.


Komm her und reich Mir die Hände

am Anfang und am Ende.

DU schenkst im Übermaß.

Du schleuderst hier in unsere Welt

die Gnaden, die Gaben,

das Licht und die Freude.

Ach, könnten wir doch sehen

so viele Perlen,

so viele Lichtkörper,

so viele unvorstellbare Dinge.


Ich — kleiner Wicht —

ich danke Dir

für Leben und Liebe

für Weinen und Singen.

Ich danke Dir

für Dein Gegenwärtigsein,

für Deine Transparenz in uns.


Danke — Herr — Liebhaber — Geliebter.

Danke, sei immer mein.



09.12.2016

WICHTIG!!!

Verschiedene Geister (Dämonen), erklärt von einem Priester, der an das Buch der Wahrheit glaubt:

Der Böse versucht grundsätzlich die Menschen von Gott zu trennen. Nur selten benutzt er dazu radikale Mittel, denn diese würden meisten auffallen.
Bei frommen Seelen bevorzugt er zwei Wege:

1. Der religiöse Geist: Bei frommen Menschen weiß er, dass er sie nicht gewinnen kann, indem er sie direkt vom Glauben abbringen kann. Somit sendet er Dämonen, welche die Religiosität fördern. Dies beginnt scheinbar harmlos. Er gibt einer Seele ein, dass die Gebetszeit zu kurz ist, die Liebe zu Gott noch intensiver sein sollte, die Lebenshaltung viel strikter sein könnte. Dadurch erreicht er, dass die frommen Seelen allmählich beginnen, scheinbar lauere Seelen zu verurteilen. Die Seele beginnt, unbemerkt stolz auf die Demut zu sein, sie beginnt -zig Gebetsbücher, Gebetszettelchen, Rosenkränze etc. zu beten. Am Ende betet diese Seele so viel und verurteilt andere dermaßen, dass dieselbe gar nicht mehr in der Lage ist, Gottes Stimme wirklich im Herzen zu hören und trotz allem Beten geistig austrocknet. Schliesslich verwirft diese Seele alles aus Enttäuschung, von Gott nicht erhört zu sein und betet nicht mehr. Ebenso schmeisst sie ihr ganzes geistliches Leben über Bord und Satan hat sie gewonnen.


2. Der Geist der Verurteilung: Der Böse sendet Dämonen, die einer Seele ständig alte Sünden vorhalten, selbst wenn diese gebeichtet wurden. Er redet ihr ein, dass Gott all dies sicherlich nicht verzeihen wird und sie ganz alleine sei. Er redet der Seele ein, dass so eine Seele, wie ihre der Barmherzigkeit Gottes sicherlich nicht würdig sei. Letztendlich reagiert diese Seele damit, dass sie sich sagt, ich bin sowieso verdammt, es spielt somit keine Rolle, ob ich sündige oder nicht, daher kann ich ruhig sündigen, denn ich bin ja verdammt und Satan hat sie dann gewonnen.

Meistens wendet er eine Kombination von beiden an. Dies ist ein Weg, der sich oft über Jahre oder sogar Jahrzehnte hinzieht, ebenso schleichend, dass es die Seele nicht realisiert.


Es gibt übrigens auch die gegenteiligen Geister.

1. Den areligiösen Geist: Bei mässig frommen Menschen beginnt er einem einzugeben, soviel zu beten sei doch sicherlich nicht nötig. Gott kenne doch die Sorgen und Nöte. Gott wolle bestimmt nicht, dass man sein „ziviles Leben“ leugne… Dies geht dann soweit, dass man letztlich gar nicht mehr betet.


2. Den Geist der Beschwichtigung: Dieser redet einem ein, dass das alles doch kleine Sünden seien, die es sich gar nicht lohne zu beichten. Dann gleicht die Seele immer mehr einem „Tagvorhang“, der zwar nie in den Schmutz gefallen ist und doch sieht man immer schlechter hindurch.


Dazu gilt als Heilmittel: Betet ohne Unterlass, aber nicht mehrere Stunden vorformulierte Gebete (die sind in gesundem Mass unerlässlich) pro Tag. Hier braucht es einen gesunden Ausgleich zwischen vorformulierten Gebeten und dem ständigen Herzensgebet. Gleich einer verliebten Person, die in Gedanken immer bei der anderen geliebten Person ist. So sollen wir im Herzen (in Gedanken) immer bei Christus sein.

Kleine Sünden sind genauso schädlich wie grosse Sünden, denn sie öffnen den grossen die Türe. Daher ist ein stetiges reuevolles Herz das Richtige.



11.07.2016

Zur Stärkung der Restarmee und zum Aufrütteln
31. Dezember 2009

Versprechen für 2010, gegeben an meine Mutter durch Jesus.
Diese Worte liegen auch Papst Benedikt XVI seit dem Jahr 2010 vor.

Lauf in Meine Arme, wenn der Himmel stürmt und die Erde bebt.
Komm und suche Schutz unter Meinen Flügeln, wenn Dein Herz bebt und zittert.
Füge dich ein, wenn der Lauf der Welt sich ändert.
ICH werde halten und tragen.
ICH werde Schutz gewähren.
ICH führe euch hinaus aus dem Chaos hinein in die Sphäre des Friedens.
Amen.

Dazu gegeben:
Jes. 13,14


Wie aufgescheuchte Gazellen, / wie eine Schafherde, die niemand zusammenhält, so eilt dann jeder zu seinem Volk, / so flieht jeder in sein Land.
1 Könige 9,9


Und man wird antworten: Weil sie den Herrn, ihren Gott, der ihre Väter aus Ägypten geführt hat, verlassen, sich an andere Götter gehängt, sich vor ihnen niedergeworfen und sie verehrt haben, darum hat der Herr all dieses Unglück über sie gebracht.



11.05.2016

Ein Spruch aus dem Tagebuch der Hl. Schwester Faustyna

Hege eine große Liebe zu denen, die dir Leiden auferlegen; tue Gutes denen, die dich hassen. - (...) O mein Meister, du siehst doch, dass ich keine Liebe für sie empfinde und das macht mir Sorge. Jesus entgegnete mir: Gefühle sind nicht immer in deiner Macht; ob du liebst, erkennst du daran, wenn du nach erfahrenen Unannehmlichkeiten und Widerwärtigkeiten deinen Frieden beibehältst, aber für diejenigen, von denen du Leid erfahren hast, betest und ihnen Gutes wünschst (TB 1628).



11.05.2016

Die Warnung bei Don Gobbi

Heede (Deutschland), 22. Mai 1988, Pfingstfest
DER HEILIGE GEIST WIRD KOMMEN
»Vielgeliebte Söhne, versammelt euch von allen Teilen der Erde, um diesen Tag im Zönakel meines Unbefleckten Herzens zu leben.
Dieser Tag erinnert euch an die Herabkunft des Heiligen Geistes auf die Apostel, die im Gebet mit mir im Zönakel von Jerusalem versammelt waren.
An diesem Pfingsttag des Marianischen Jahres, dass mir geweiht ist, lade ich euch ein, euer Gebet mit jenem eurer himmlischen Mutter zu vereinigen, um das große Geschenk des zweiten Pfingsten zu erlangen.

Die Zeit des zweiten Pfingsten ist gekommen.

Der Heilige Geist wird kommen wie ein himmlischer Tau der Gnade und des Feuers, der die ganze Welt erneuert.

Unter seinem unwiderstehlichen Walten der Liebe wird sich die Kirche öffnen, um die neue Ara ihrer größten Heiligkeit zu leben. Und sie wird in einem so starken Licht erstrahlen, dass sie alle Nationen der Erde an sich ziehen wird.

Der Heilige Geist wird kommen, damit sich der Wille des himmlischen Vaters erfüllen und die gesamte Schöpfung erneut seine große Herrlichkeit widerstrahlen kann.

Der Heilige Geist wird kommen, um das herrliche Reich Christi aufzurichten, und es wird ein Reich der Gnade, der Heiligkeit, der Liebe, der Gerechtigkeit und des Friedens sein. Mit seiner göttlichen Liebe wird er die Tore der Herzen öffnen und alle Gewissen erleuchten.

Jeder Mensch wird sich selber im brennenden Feuer der göttlichen Wahrheit sehen. Es wird wie ein Gericht im Kleinen sein. Dann wird Jesus Christus sein herrliches Reich in die Welt bringen.

Der Heilige Geist wird kommen durch den Triumph meines Unbefleckten Herzens. Darum lade ich euch heute alle ein, in das Zönakel meines Herzens einzutreten. So werdet ihr vorbereitet sein, dass Geschenk des Heiligen Geistes zu empfangen. Er wird euch umwandeln und euch zu Werkzeugen machen, mit denen Jesus sein Reich errichten wird.«

Mailand, 2. Oktober 1992, Fest der hl. Schutzengel

DIE VERKÜNDIGUNG DER DREI ENGEL

»Meine vielgeliebten und mir geweihten Söhne, heute stehen euch die Engel des Lichtes meines Unbefleckten Herzens zur Seite.

Es ist ihr Festtag.

Verehrt sie, ruft sie an, folgt ihnen nach, lebt immer mit ihnen, die euch vom himmlischen Vater als eure Beschützer und Begleiter gegeben worden sind. Heute ist ihre Zeit.

Dieser letzte Abschnitt der Läuterung und der großen Bedrängnis geht Hand in Hand mit einer besonderen und deutlichen Manifestation der Engel des Herrn. Ihr seid nun in die schmerzlichste und schwierigste Phase des Kampfes zwischen den guten und bösen Geistern, den Engeln und den Dämonen, eingetreten. Es ist ein schrecklicher Kampf, der sich rund um euch und über euch abspielt. Ihr armen irdischen Geschöpfe seid mitten in diesen Kampf verwickelt und so spürt ihr besonders stark die Fallen, die euch von den bösen Geistern gestellt werden, um euch auf die Straße der Sünde und des Bösen zu verführen.

Dies ist nun die Zeit, in der das Wirken eurer Schutzengel noch stärker und pausenloser werden muss. Betet oft zu ihnen, hört fügsam auf sie und folgt ihnen jederzeit.

In der Kirche muss die Verehrung und der Lobpreis der Engel des Herrn mehr verbreitet und intensiver gefeiert werden. Ihnen ist in der Tat die Aufgabe vorbehalten, euch die so sehr erwartete Verkündigung eurer nahen Erlösung zu machen. Mögt ihr die Verkündigung der drei Engel vertrauensvoll erwarten, mit Freude aufnehmen und ihr in Liebe folgen.

-Eure Erlösung bedeutet zugleich das Ende aller Ungerechtigkeit und die völlige Befreiung der ganzen Schöpfung aus der Knechtschaft der Sünde und des Bösen.

Wenn das eintritt, wird dies das größte Ereignis seit der Erschaffung der Welt sein. Es wird ein Gericht im Kleinen sein, und jeder wird das eigene Leben und all seine Werke im Lichte Gottes selbst sehen.

Dem ersten Engel fällt die Aufgabe zu, allen zu verkünden:

Fürchtet Gott, und erweist ihm die Ehre! Denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen. Betet ihn an, der den Himmel und die Erde, dass Meer und die Wasserquellen geschaffen hat.

-Eure Erlösung ist zugleich die Niederlage Satans und jedes bösen Geistes. Alle Dämonen und die Geister der Verdammten, die sich in diesen Jahren über die ganze Welt verbreitet haben, um die Seelen in den Untergang und in die Verdammnis zu stürzen, werden in die Hölle verbannt werden, aus der sie gekommen sind, und sie werden keinen Schaden mehr anrichten können. Alle Macht Satans wird zunichte gemacht werden.

Die Verkündigung des zweiten Engels lautet:

Gefallen, gefallen ist Babylon, die Große, die alle Völker betrunken gemacht hat mit dem Zorn­wein ihrer Hurerei.

Wenn die Stunde eurer Erlösung schlägt, werden besonders jene belohnt werden, die während der großen Prüfung treu geblieben sind; und diejenigen, die sich zur Sünde und zum Bösen, zum Unglauben und zur Gottlosigkeit, zur Habsucht und zur Wollust, zur Selbstsucht und Unreinheit verführen haben lassen, werden ihre große Bestrafung erhalten.

Der dritte Engel verkündet die große Bestrafung:

Wer das Tier und sein Standbild anbetet und wer das Kennzeichen auf seiner Stirn oder seiner Hand annimmt, der muss den Wein des Zornes Gottes trinken, der unverdünnt im Becher seines Zorns gemischt ist. Und er wird mit Feuer und Schwefel gequält vor den Augen der heiligen Engel und des Lammes. Der Rauch von ihrer Peinigung steigt auf in alle Ewigkeit, und alle, die das Tier und sein Standbild anbeten und die seinen Namen als Kennzeichen annehmen, werden bei Tag und Nacht keine Ruhe haben.

Die Ausdauer derer, die dem Herrn gehören, die Gebote Gottes befolgen und Jesus treu bleiben, wird in diesem letzten Zeitabschnitt der großen Bedrängnis, der als ein Zeitabschnitt des Endes der Ungerechtigkeit, der Niederlage Satans und der Bestrafung der Gottlosen verkündet wird, auf eine harte Probe gestellt.

Deshalb lade ich euch heute ein, besonders mit euren Schutzengeln im Gebet verbunden zu sein, indem ihr auf ihre Stimme hört und ihre sichere Führung auf dem Weg des Guten und der Heiligkeit fügsam annehmt.

In diesen stürmischen Zeiten, da Satan mit all seiner finsteren Macht herrscht, ist es die Aufgabe der Engel des Lichtes meines Unbefleckten Herzens, euch auf dem Weg der Ausdauer und der Treue zu Jesus zu führen, indem ihr die Gebote Gottes befolgt und alle Tugenden ausübt.

Gemeinsam mit euren Schutzengeln segne ich euch heute mit der Freude einer Mutter, die von euch getröstet und immer mehr verherrlicht wird.«

Berlin (Deutschland), 22. Mai 1994, Pfingstfest

KOMM, HEILIGER GEIST


»Heute seid ihr hier in einem dauernden Zönakel des Gebetes in der liturgischen Feier des Pfingstfestes mit eurer himmlischen Mutter versammelt.

Ihr wiederholt mit großer Liebe das Gebet, dass ich selbst euch gelehrt habe: ,Komm, Heiliger Geist, komm durch die mächtige Fürsprache des Unbefleckten Herzens Mariens, deiner so gelieb­ten Braut'.

Komm, Heiliger Geist.

Um in die neue, so sehnlich erwartete Zeit zu gelangen, ist eine erneute und universale Aus­gießung des Heiligen Geistes nötig. Daher muss bald das zweite Pfingsten kommen.

Dies kann nur im geistlichen Zönakel meines Unbefleckten Herzens geschehen. Deshalb lade ich heute aufs neue die ganze Kirche ein, in das Zönakel einzutreten, dass euch eure himmlische Mutter für die letzten Zeiten bereitet hat.

Ihr könnt dort eintreten mit dem Weiheakt an mein Unbeflecktes Herz.

Ich wünsche, dass diese von mir mit besorgter Eindringlichkeit verlangte Weihe von den Bischöfen, Priestern, Ordensleuten und Gläubigen, von allen vollzogen wird, um die Zeit der großen Prüfung, die nun gekommen ist, abzukürzen. Dann wird euch der Heilige Geist zum Verständnis der ganzen, vollen Wahrheit führen.

-Der Heilige Geist wird euch die Zeiten verstehen lassen, in denen ihr lebt. Der Heilige Geist wird das Licht sein auf eurem Weg und er wird euch in der schrecklichen Stunde des großen Abfalls zu mutigen Zeugen des Evangeliums machen.

-Der Heilige Geist wird euch verstehen lassen, was ich euch von dem, was noch im versiegelten Buch verschlossen ist, offenbaren werde.

-Der Heilige Geist wird sein vollkommenes Zeugnis für den Sohn geben, indem er die Herzen und die Seelen vorbereitet, Jesus zu empfangen, der zu euch wiederkommen wird in Herrlichkeit.

Komm, Heiliger Geist.

Komm durch die mächtige Fürsprache meines Unbefleckten Herzens.

Meine Stunde ist die Stunde des Heiligen Geistes.

Der Triumph meines Unbefleckten Herzens wird mit dem großen Wunder des zweiten Pfingsten zusammenfallen. Neues Feuer wird vom Himmel herabfallen und wird die ganze wieder heidnisch gewordene Menschheit läutern. Es wird sein wie ein Gericht im Kleinen, und jeder wird sich im Lichte der Wahrheit Gottes sehen.

So werden die Sünder zur Gnade und zur Heiligkeit zurückkehren, die Verirrten auf den Weg des Guten, die Fernen in das Haus des Vaters, die Kranken zur vollkommenen Genesung; die Hoch­mütigen, die Unreinen, die bösen Handlanger Satans werden für immer besiegt und verdammt werden sein.

Dann wird mein Mutterherz seinen Triumph in der ganzen Menschheit feiern, die zu einem neuen bräutlichen Bund der Liebe und des Lebens mit ihrem himmlischen Vater zurück­kehren wird.

Komm, Heiliger Geist.

Komm durch die Stimme deiner so geliebten Braut, die dich ruft. Ich bin die göttliche Braut des Heiligen Geistes. Wie ich durch den einmaligen Plan des Vaters wahre Mutter des Sohnes geworden bin, so wurde ich auch wahre Braut des Heiligen Geistes.

Der Heilige Geist hat sich meiner Seele in einer inneren und wirklichen bräutlichen Vereinigung geschenkt, und durch sie ist die göttliche Frucht der jungfräulichen Empfängnis des Wortes in meinem reinsten Schoß entstanden.

Der Geist kann der Stimme der Braut, die ihn ruft, nicht widerstehen.

Meine kleinen Kinder, vereint euch deshalb heute mit mir, um das Geschenk des Heiligen Geistes zu erflehen. Diese Bitte möge euer Gebet in diesen letzten Zeiten werden.

Es möge euch zur Gewohnheit werden. Wiederholt es oft, weil eure himmlische Mutter es euch gelehrt hat und euch eindringlich darum bittet: ,Komm, Heiliger Geist, komm durch die mächtige Fürsprache des Unbefleckten Herzens Mariens, deiner so geliebten Braut'.

Öffnet eure Herzen für die Hoffnung, denn bald schon kommt das große Wunder des zweiten Pfingsten zu euch.«

Vacallo (Schweiz), 4. Juni 1995, Pfingsten

FEUERZUNGEN

»Mit mir in einem außerordentlichen Zönakel des Gebetes versammelt, vielgeliebte Söhne, feiert ihr heute das hochheilige Pfingstfest.

Ich befand mich zusammen mit den Aposteln und Jüngern im Zönakel in Jerusalem, als das Wunder der Herabkunft des Heiligen Geistes in Gestalt von Feuerzungen geschah. Mit Freude sah ich das Wunder ihrer vollkommenen Umwandlung. Sie waren furchtsam und ängstlich; nun verließen sie das Zönakel als mutige und unerschrockene Zeugen Jesu und seines Evangeliums.

Im geistlichen Zönakel meines Unbefleckten Herzens muss jetzt das von euch erbetene und erwartete wunderbare Ereignis des zweiten Pfingsten eintreten. Wieder werden auf die Kirche und die ganze Menschheit wunderbare Feuerzungen herabkommen.

— Zungen göttlichen Feuers werden einer nun von Egoismus und Haß, Gewalt und Krieg eisig gewordenen Menschheit Wärme und Leben bringen. So wird sich die ausgetrocknete Erde dem Hauch des Geistes Gottes öffnen, der sie in einen neuen, wunderbaren Garten verwandeln wird, in dem dann die Heiligste Dreieinigkeit unter euch ihre beständige Wohnung nimmt.

— Feuerzungen werden herabkommen, um die Kirche, die die dunkle Stunde von Kalvaria durchlebt — geschlagen in ihren Hirten, verwundet in der Herde, verlassen und verraten von den Ihrigen, dem Sturmwind des Irrtums ausgesetzt, durchsetzt von Glaubensverlust und Apostasie -, zu erleuchten und zu heiligen.

Das göttliche Feuer des Heiligen Geistes wird sie von aller Krankheit heilen, von jedem Makel und jeder Untreue reinigen, sie mit neuer Schönheit bekleiden und sie mit seinem Glanz über­strahlen, so dass sie wieder zu ihrer vollständigen Einheit und Heiligkeit findet; und dann wird sie vor der Welt ihr volles, allumfassendes und vollkommenes Zeugnis für Jesus ablegen.

- Feuerzungen werden auf euch alle, meine armen Kinder, herabkommen, die ihr von Satan und allen bösen Geistern, die in diesen Jahren ihren großen Sieg errungen haben, so betrogen und verführt werdet.

So werdet ihr, von diesem göttlichen Licht erleuchtet, euch selbst im Spiegel der Wahrheit und Heiligkeit Gottes erkennen. Es wird wie ein Gericht im kleinen sein, dass die Tür eures Herzens öffnet, um das große Geschenk der göttlichen Barmherzigkeit zu empfangen.

Dann wird der Heilige Geist das neue Wunder der universalen Umwandlung im Herzen und im Leben aller wirken: die Sünder werden sich bekehren, die Schwachen werden Stütze, die Kranken Heilung finden, die Fernstehenden werden ins Vaterhaus zurückkehren, die Getrennten und Entzweiten werden zur vollen Einheit finden.

Auf diese Art und Weise wird das Wunder des zweiten Pfingsten geschehen. Es wird mit dem Triumph meines Unbefleckten Herzens in der Welt kommen.

Erst dann werdet ihr sehen, wie die Feuerzungen des Geistes der Liebe die ganze Welt er­neuern werden, die vollständig umgewandelt wird von der größten Offenbarung der göttlichen Barm­herzigkeit.

Deshalb lade ich euch ein, diesen Tag im Zönakel vereint im Gebet mit mir, der Mutter der Barm­herzigkeit, zu verbringen in der Hoffnung und der innigen Erwartung des herannahenden zweiten Pfingsten.«



11.04.2016

Der letzte Sturm Satans
nach Maria Valtorta

Die Epoche Satans wird dreimal grausamer sein als die antichristliche Epoche. Aber sie wird kurz sein, denn für die in dieser Stunde Lebenden wird die ganze triumphierende Kirche zwischen den Lichtern des Himmels beten; es wird die sich reinigende Kirche beten inmitten der reinigenden Flammen der Liebe, es wird die streitende Kirche beten mit dem Blut der letzten Märtyrer...

Jesus sagt:

«Wenn die Zeit meines friedlichen Reiches kommt — und sie wird kommen, denn ich habe es versprochen, und ich breche meine Versprechen nie — werden die Guten auf der Welt alle zu mir kommen. Es wird die Periode sein, über die ich zu dir gesprochen habe, die Periode, in der der Geist jene Entwicklungsstufe erreicht haben wird, in der ihr euch spontan in zwei Teile teilen werdet. Die außerhalb des Geistes Lebenden werden in ihren Finsternissen liegen, in Erwartung, die Miliz für den Fürsten des Bösen zu sein. Die im Geist Lebenden werden im Gefolge des heiligen Sohnes Gottes kommen, des Keimes des Herrn, geliebt und gepriesen von den Menschen in der Gnade, die dann verstehen werden, was jetzt nur von wenigen Auserwählten verstanden wird, und die erkennen werden, wie groß meine Herrlichkeit ist und die ihre als Kinder Gottes.

Ich werde meine Heiligen versammeln, denn heilig ist, wer mich liebt und mir gehorsam und treu folgt. Ich werde sie aus den vier Enden der Erde versammeln. Und ihrer Liebe wegen werde ich die Freveltaten der Menschen verzeihen. Die Güte der Heiligen wird die Strenge des Gerichtes auslöschen, und meine Liebe und die der Heiligen wird mit ihrem Feuer die Erde reinigen. Wie ein großer Altar wird die Erde sein, in Frieden mit sich selbst und mit Gott, und auf diesem Altar wird der Meister die Menschen in der genauen Kenntnis der Wahrheit unterweisen, damit die Guten nicht wanken, wenn Satan losbrechen wird für die letzte Schlacht, rasend darüber, Christus von den Menschen angebetet zu sehen.

Kampf des Geistes gegen den Geist. Satan wird meinem geistigen Reich und meiner Lehre seinen satanischen Krieg gegen die Geister entgegenschleudern, um davon so viele als möglich zu verderben, die Schwächsten. Und er wird aus seinen Reserven und aus seinen Festungen — wo die dem Tier treu Gebliebenen sind, auch nach der Niederlage des Tieres und seines Dieners — seine Verführer hervorholen, um ein letztes Mal das Werk Gottes zu zerstören, dessen Zerstörung zu Füßen des Baumes von Gut und Böse begonnen hat.

Die Epoche Satans wird dreimal grausamer sein als die antichristliche Epoche. Aber sie wird kurz sein, denn für die in dieser Stunde Lebenden wird die ganze triumphierende Kirche zwischen den Lichtern des Himmels beten; es wird die sich reinigende Kirche beten inmitten der reinigenden Flammen der Liebe, es wird die streitende Kirche beten mit dem Blut der letzten Märtyrer.

Gerettet werden die sein, die, während die Finsternisse und die Glut, die Ungewitter und Blitze Satans die Welt zerrütten werden, im Schatten des Tabernakels zu bleiben wissen, von wo alle Kraft hervorquillt. Denn ich bin die Kraft der Lebenden, und wer sich von mir mit Glauben und Liebe nährt, wird eins mit meiner Kraft. Und es werden wenige sein, diese Geretteten, denn nach Jahrhunderten und Jahrhunderten meiner Liebe für den Menschen hat der Mensch nicht zu lieben gelernt.

Aber niemand kann mich dessen anklagen, dass er verloren geht. Denn was konnte ich mehr für euch tun, oh Kinder Gottes, die ihr es vorgezogen habt, ferne vom Haus des Vaters umherzuirren und zuweilen sogar eure göttliche Abstammung an den Feind Gottes zu verkaufen. Sagt nicht, dass ich, der Mächtige, verhindern konnte, dass euch das Böse nachstellte und dass ich euch aus meiner Autorität heraus gut machen konnte. Denn so wäret ihr weniger verdienstvoll gewesen als ein Grashalm, den der Fuß niedertritt, ohne ihn zu spüren; denn das Gras entsteht aus dem Samen in Gehorsam gegenüber dem Beschluß Gottes. Es entsteht und wächst aus sich allein. Und es besitzt auch nicht den allerkleinsten Teil der Fürsorge des Höchsten, die ihr habt. Sonne und Tau bekommt der Halm von Gott und eine Erdscholle. Ihr habt den Verstand zu eurer Führung, habt die Gnade zu eurer Erleuchtung, dass Gesetz für eure Ordnung, habt mich als Lehrer und mein Blut zu eurem Heil.

Ich habe euch alles gegeben und ihr habt mir so wenig gegeben, immer weniger und weniger! Mit der Geduld Gottes habe ich mich um euch gekümmert und ihr habt euch immer gegen mich erhoben.Die am wenigsten Schuldigen waren immer die Trägen. Ihr habt immer befürchtet, zu viel für euren Gott zu tun, der für euch alles getan hat.

Und siehe, darum kommen die Strafen auf euch. Sogar diese sind noch Aufrufe der Liebe, um euch zur Überzeugung zu bringen, dass es einen Gott gibt, und dass die anderen Götter, denen ihr mit jener Treue dient, die ihr mir verweigert, euch nichts anderes geben können als lügnerische Versprechungen und sicheres Übel. Von Strafe zu Strafe, nach dem Maß größer werdend, wie ihr den Götzendienst und die Unzucht vermehrt, gelange ich zu den großen Strafen, und diese ist eine von ihnen, für die nicht mehr eine Reihe meines Weingartens, sondern der ganze Weingarten geöffnet, verheert, verwüstet und erschüttert wird von dem, dem ihr dient und dem ich erlaube, dass er euch durch seine Geschenke, dieGeschenke des Todes sind, überzeugt.

Darum sage ich euch: „Kommt zu Gott, ruft Gott in der Wahrheit des Gedankens und des Herzens, und Gott wird sich am blutüberströmten Horizont zeigen, und Satan, der grausame Folterer, wird entfliehen und euch freilassen.”

Aber ihr ruft Gott nicht. Es genügt euch, euch nur darum zu bemühen, aus dem gemeinsamen Übel ein einziges Gut zu machen: eure Reichtümer zu vermehren, immer größere Macht an euch zu reißen, zu genießen und wieder zu genießen. Um die, die leiden — die Besten — kümmert ihr euch nicht. Noch weniger um Gott. Vielmehr erhebt ihr euch sogar zu der Herausforderung, ihr wagt es, Ihn zu rufen, oh ihr Gotteslästerer, zur Bekräftigung eurer satanischen Taten und Gedanken. Ihr fordert Ihn heraus, sich zu zeigen, denn ihr sagt: „Gott gibt es nicht. Gott sind wir.” Auf eurer verfluchten Zunge und eurer verkauften Seele häuft Satan schon die höllischen Gluten, und ich werde sie mit meinem Zorn entzünden.

Ich verfluche euch schon jetzt, Schlangen in Menschengestalt, und wenn ihr es so leicht nehmt, vom Kreis meine Heiligen ausgeschlossen und von meinen Guten verabscheut zu sein, so leicht wie eine Sperlingsfeder, die nicht weh tut, wenn sie auf einen fällt — denn ihr besitzt ein Herz aus Granit — wird mein Fluch euch im Innersten treffen, um euch Qualen zu bereiten, denn ich bin der, der die Täler öffnet, indem er die Berge teilt, Ich trenne die Meere und erschüttere die Erde mit dem Wollen meines Gedankens, und ich kann in den Kieselstein eures Herzens eindringen und ihn zermalmen, als wäre er eine zerbrechliche Kugel aus geblasenem Glas.

Entweiher, Lügner, Frevler,verdammt sollt ihr sein für all das Böse, dass ihr tut, für alle Seelen, die ihr dazu bringt, an der Güte Gottes zu verzweifeln, die ihr mir raubt und mit eurem Beispiel zerstört und auf jede mögliche Weise zugrunde richtet.Aber habt keine Angst. So, wie ich für die Schwachen gerecht und mitleidvoll sein werde, die ihr mit eurer Gewalt zum Bösen hingebogen habt, genauso werde ich mit euch gerecht und unerbittlich sein. Schon auf dieser Welt. Eure Macht, eure geraubten Reichtümer, die ihr aus dem Schmerz von Tausenden von Menschen destilliert habt, werden sich in euren Händen verflüchtigen wie der Rauch von Stroh, dass man verbrennt, weil es zu schmutzig ist, um aufbewahrt zu werden. Und es wird auch keine Verteidigung geben, die für euch, die ihr jegliches Maß überschritten habt, wirksam sein wird.

Wer Ohren hat zu hören, der höre.Man streckt nicht die mit Blut besudelte Hand gegen den Glanz des Heiligen aus, der im Namen des Heiligen der Heiligen spricht, und gegen das Heiligtum, dass höher steht als der Tempel von Jerusalem, denn seine Fundamente sind, noch ehe sie begonnen worden waren, vom Blut meiner Helden getauft worden, und auf seine Steine fiel wie der Tau das reinigende Blut zahlloser Märtyrer. In ihm ist der Leib meines auserwählten Felsens zur Ruhe gebettet, in der Erwartung, an der Seite seines Meisters aufzuerstehen. Und ich schwöre euch, dass dieser Ort bedeutend heiliger ist, als es der Tempel Salomons war, und den Schändern dieses Ortes, welcher schon Paradies ist — begreift den Grund dafür — wird das zustoßen, was all denen zustößt, die die Herrlichkeit des Herrn herausgefordert haben.»

«Der Erzengel, der Luzifer besiegt hat und der als Wache vor meinem Reich und dessen Kindern steht, wird es sein, der wie ein himmlisches Zeichen in der letzten Zeit erscheinen wird. Dies wird die Zeit sein, da Israel mit dem Rom Christi verbunden sein wird und es nicht mehr die zwei Äste des Gottesvolkes geben wird: den gesegneten und den für seinen Gottesmord verfluchten, sondern nur einen einzigen, der der StammChisti genannt wird, weil er in mir lebt.

Dann wird, da die Zahl der Geretteten voll sein wird, dieAuferstehung des Fleisches kommen und wie eine Menschenmasse, welche schläft und die eine Posaune aufweckt, um sie zusammenzurufen und zu sammeln, werden die Toten, in unzähligen Friedhöfen liegend, in den Wüsten, in den Meeren, überall liegt einer, der ein Mensch war, auferstehen, um zu mir zu kommen, dem höchsten Richter.

Oh! Licht, dass du mein Attribut bist und das du jene wie Sterne erstrahlen läßt, die die Weisheit kannten und die Gerechtigkeit lehrten und lebten, wie wirst du dich voll Freude ausbreiten an jenem Tag über meine Seligen!

Die letzte Zeit von drei Jahren und sechs Monaten, furchtbar wie keine, die der Mensch kannte, wird jene sein, in der Satan durch seinen Sohn von höchstem Groll verbrannt — denn die Spaltung zwischen den beiden Ästen des Gottesvolkes wird beendet sein, und mit ihr der Grund für so viele materielle, moralische und geistige Übel — seine vollkommenen und allerletzten Listen benützen wird, um Schaden anzurichten, zu zerstören und Christus in den Herzen zu töten und die Herzen für Christus.

Die Weisen werden die Fallen Satans erkennen, die unzählbaren Hinterhalte Satans, denn wer die wahre Weisheit besitzt, ist erleuchtetund für ihre Treue zur Gnade werden sie strahlend und wie im Feuer erprobt, würdig für den Himmel erwählt zu sein. Die Gottlosen werden dem Bösen nachfolgen und werden Böses tun, da sie das Gute nicht verstehen können, denn aus freiem Willen werden sie ihr Herz an Bösem übervoll gemacht haben.

Sodann wird die Zeit kommen, in der die Kirche, unterdrückt bis zu einem noch nie erreichten Punktnicht mehr frei sein wird, dass ewige Opfer zu feiern, und die abscheuliche Verwüstung wird bis zum Heiligen Ort aufgestiegen sein und über die Heiligen Stätten, so wie es von den Propheten gesagt und von mir, der ich niemals irre, wiederholt worden ist. Daniel sagt: „Es werden 1290 Tage sein (der Unterdrückung). Selig, wer wartet und den 1335. Tag erreicht.” Das bedeutet, dass in den drei Jahren und sechs Monaten, die dem Ende vorausgehen werden, ein kleiner Zeitraum am Ende für die Gläubigen bewahrt wird, um sie zu vereinen, um das letzte Wort zu hören, dass in den Geistern wiederhallen wird als Einladung zum Himmel, während Michael mit seinen Engeln den Satan und seine Dämonen besiegen wird. „Selig, wer wartet und den 1335. Tag erreicht” soll bedeuten: „Selig, wer bis zum Ende ausharrt”, denn er wird gerettet werden. Und dir sage ich: „Gehe bis zum festgesetzten Ende (deiner Zeit als Lebende auf Erden) und du wirst Ruhe haben und wirst in dem bleiben, was dir bestimmt ist, bis zum Ende der Tage.”»

(Aus: Das Morgenrot einer neuen Zeit, Maria Valtorta)



09.02.2016

Wohin blinder Glaube und unnützer Zweifel führen
(Eine Kaffeetasse zwischen Glauben und Zweifel)

http://www.gloria.tv/media/wSKUvGAfT5D
Wenn jemand glaubt, die Gabe der Unterscheidung zu besitzen,
so kann ihm diese auch wieder genommen werden.
Daher sollten wir jeden (!!!) Tag um die Gnade beten,
mit der Einsicht und dem Urteilsvermögen gesegnet zu werden,
zwischen Wahrheit und Lügen unterscheiden zu können,
und um die Gnaden beten,
dem Heiligen Willen Gottes treu und loyal zu bleiben.



Versprechen vom Herrn für das Jahr 2016 an alle Seine Kinder
gegeben von Jesus an die Mutter von patricia


Versprechen 2016

Fürchte dich nicht!
An deiner Seite stehe ICH
und nehme Mich deiner an.
Es werden große Dunkelheiten
kommen.

Tränen und viel Leid wird es geben.
Der Boden unter deinen Füßen
wird wanken.
Die Welt ist in großem Aufruhr.

Doch merke dir:
ICH halte den Planeten in
Meiner Hand.
Schau immer auf zu Mir

Amen



04.05.2015

Vermerk vom Apostolat: Bezüglich der hypothetischen Vermutungen von Zeitabläufen- und geschehnissen gab Jesus mir am 29.03.2015 über meine Mutter eine Botschaft, die ich euch weitergeben möchte, da ich euch auch bitte keine Vermutungen diesbezüglich aufzustellen.
Jesus spricht: Nagle dich nicht fest auf einzelne Ereignisse. Merke dir: Bei Mir ist alles anders, als der Mensch es denkt. Meine Weisheit ist ohne Ende.