Forum, Zuschriften, Neuigkeiten





Zusammenführung der Restarmee




Adressenliste für die Zusammenführung der Restarmee

09.052017


Zusammenführung von Mitgliedern der Restarmee und Entstehung neuer Gebetskreise

Darius ist für die Entstehung von neuen Gebetskreisen zuständig, ebenso für die Kontaktvermittlung untereinander. Seine email ist:
cooperatores@veritatis.net für die Gründung neuer Gebetsgruppen und für die Zusammenführung von Menschen, die an das Buch der Wahrheit glauben.

Bitte meldet euch bei ihm, wenn ihr Geschwister der Restarmee in eurer Umgebung sucht oder neue Gebetskreise, die sehr wichtig und ein Herzenswunsch von Jesus sind, aufbauen wollt. Ebenso ist der Vermittlungsdienst auch dafür geeignet, wenn ihr jemanden sucht, wo ihr einfach in der Not wisst, dass jemand in eurer Nähe ist - auch vielleicht jemand, der euch zur Seite stehen kann. Bitte bemüht euch und tragt dazu bei, dass der Kontakt untereinander angeregt werden kann. Ich muss sagen, dass die Schweizer hier Vorbild und ein gutes Beispiel für Deutschland und Österreich sein können, denn sie haben sich bei den Herzmariens-Treffen zusammengeschlossen, Adressen ausgetauscht und halten so die Verbindung untereinander. Hier haben einige die Verantwortung und die Aufgabe dafür übernommen und informieren sich auch untereinander, wenn in der Schweiz neue Treffen oder Gebetsversammlungen und vieles mehr stattfindet. Wichtig ist noch zu erwähnen, dass alle Daten vertraulich behandelt werden und nur mit Genehmigung des Restarmeemitgliedes an andere Geschwister weitergegeben werden!!!

Bitte unterstützt Darius in seiner neuen Aufgabe und führt ihm viele Adressen zu, damit er neue Gebetsgruppen entstehen lassen kann. Betet in euren Gebetsgruppen besonders für die Kirche und Papst Benedikt.

Wir, vom Apostolat wünschen Darius viel Hl. Geist, Kraft, Stärke, Beständigkeit und Gottes Segen für seine, vom Himmel zugeführte neue Aufgabe.


5.
03.05.2016

Liebe Glaubensgeschwister,

vor einiger Zeit habe ich einen Aufruf gestartet, in dem ich für einen Glaubensbruder Interessierte suchte, die sich mit ihm austauschen können, da er in seiner Gegend ein „Einzelkämpfer“ ist. Es hat sich auch was ergeben, wofür er dankbar ist. Auch hatte ihn einmal eine Frau aus Österreich angerufen, wie er mir gestern mitteilte, mit der er sich aus sehr gut unterhalten hat. Leider hat er aber den Zettel mit ihrer Adresse und Telefonnummer verloren!!

Falls die betreffende Dame das jetzt liest, bitte ich in seinem Namen, sich nochmals zu melden. Er hätte sich gerne mit ihr weiter ausgetauscht.

LG, Gaby


4.
13.04.2016

Hallo ihr Lieben,

nachdem Patricia mich namentlich genannt hat, möchte ich mich persönlich vorstellen.

Vorweg muss ich den einen oder anderen enttäuschen, denn ich bin nicht der Johannes, der so viele schöne und tiefe Zuschriften zu Herzmariens beigesteuert hat, sondern, wenn ich mich zu Wort gemeldet habe, dann unter Johannes Maria. Ich heiße tatsächlich so, obwohl ich mich als Kind für meinen weiblichen Zweitnamen geschämt habe und den Hl. Pfarrer von Ars nicht besonders geschätzt habe. Inzwischen bin ich jedoch sehr stolz auf diese Namenskombination, die mir meine Eltern gegeben haben.

Für den Vermittlungsdienst, der dir hilft, in deiner Region Gleichgesinnte zu finden, die an das Buch der Wahrheit glauben, gibt es die neue Email-Adresse
Herzmariens-Vermittlungsdienst@gmx.de.

Wenn du einen Schritt weiter gehen möchtest und dir vorstellen kannst, eine neue Kreuzzug-Gebetsgruppe zu gründen oder bei einer Gründung mitzuhelfen, gibt es die Email-Adresse
starthilfe-K@gmx.de.

Aus unerklärlichen (?) Gründen ist es nämlich gar nicht so einfach, eine neue Kreuzzug-Gebetsgruppe auf die Beine zu stellen. Und gerade in der Anfangszeit kann eine Begleitung und Unterstützung hilfreich sein, um die vielen überraschenden Schwierigkeiten zu überwinden. Vielleicht können einige von denen, bei denen es geglückt ist, mit Ihren Erfahrungen uns ermutigen. Und vielleicht möchte der eine oder die andere solch eine Neugründung mit Gebet gezielt unterstützen, denn ohne das geht gar nichts. Ob du nun an den Vermittlungsdienst oder an die Starthilfe oder an das Herzmariensapostolat schreibst, dein Anliegen wird immer an der richtigen Stelle ankommen und vertraulich behandelt. Das ist doch das Schöne hier: Alles geschieht ohne Zwang, absolut freiwillig.

Es gibt inzwischen viele, die zwar nicht an das Buch der Wahrheit glauben, aber trotzdem wissen oder spüren, dass irgendwann bei uns nichts mehr so funktionieren wird, wie wir es gewohnt sind. So gesehen wird es für dich ein großer Vorteil sein, Gleichgesinnte in deiner Umgebung zu kennen, dann könnt ihr euch gegenseitig unterstützen und teilen, denn kaum einer hat alles. Wir sind aufeinander angewiesen. Und wer an das Buch der Wahrheit glauben kann, weiß, dass er sich jetzt wirklich vorbereiten muss, da niemand den Zeitablauf genau kennt. Das mag manchem Angst einjagen und manche verschließen gerade deshalb ihre Augen, Ohren und ihr Herz.

Es gibt aber auch einen anderen, leichten Weg zu JESUS. Wenn du nur ein bisschen was von Seinem Glanz, von Seiner Liebe gespürt hast, bleibt eine unvergleichliche Sehnsucht. Es war am Donnerstag Abend, einige Zeit nach der Anbetung. Es kam ganz leise. Etwas, dass das Herz berührt und durchflutet. Wie kann man etwas in Worte fassen, wofür es keine Worte gibt? Wie wenn das Paradies einen Spalt offensteht und dich ein Lichtstrahl trifft. Du bist körperlich da, aber du schwebst innerlich. Du weißt, dass du in der Heimat angekommen bist, worauf dein ganzes Wesen ausgerichtet ist, und vermisst gar nichts mehr. Es ist eindeutig kein körperliches Gefühl, es ist im Herzen, in der Seele. Du möchtest, dass es nie mehr aufhört.

Vielleicht passiert das durch eine „Überdosis Gebet“, das andere dir geschenkt haben. Wie stark muss Gebet doch sein, habe ich in diesem Moment gestaunt. Wenn du das einmal erlebt hast, wie kannst du dich dann jemals gegen JESUS entscheiden? Deshalb wünsche ich dieses unvergleichliche, unbeschreibliche Gefühl, das die Welt nicht geben kann, jedem einzelnen von euch und vor allem jenen, die nicht glauben, die orientierungslos, verzweifelt oder hoffnungslos sind, und auch den Spöttern und Feinden unserer Kirche.

Viele werden es aus eigener Kraft nie schaffen, JESUS ihr Herz zu öffnen, sondern nur, wenn andere für sie beten und opfern. Und wenn du nur einen einzigen Menschen gerettet hast, der ohne dich für immer verloren wäre, dann hast du mehr erreicht als alle Schätze dieser Erde wert sind. Stell dir vor, wie diese Seele dich anschauen wird, wenn du ihr im Jenseits das erste Mal begegnen wirst.

Zum Schluss möchte ich deinen Blick auf JESUS lenken, der uns diese unvergleichlichen Botschaften im Buch der Wahrheit geschenkt hat,

Dein Johannes Maria


190. Welche Religion ihr auch habt, es gibt nur einen Gott,
(Sonntag, 11.9.2011)

„Meine innig geliebte Tochter, wenn Meine Kinder sich verzweifelt, verängstigt oder einsam fühlen, sage ihnen, dass sie sich Mir zuwenden müssen. Nie zuvor haben so viele Meiner Kinder auf der ganzen Welt eine solche Leere in ihrem Leben gefühlt. Ohne Anleitung werden sie immer verwirrter, wenn sie mit einer wertlosen Nahrung versorgt werden. Die tagtäglichen Nachrichten liefern ihnen Nachrichtenbeiträge, die das Böse in der Welt herausstellen und dass in so vielen Ländern Aufruhr herrscht. Dann gibt es den Mangel an geistiger Nahrung und an deren Stelle steht eine Nahrung, bestehend aus Lügen, (z. B.) wenn euch von den Verlockungen weltlicher Bestrebungen berichtet wird. Alles dies — (selbst) wenn ihr solche Dinge erlangt — wird euch enttäuschen. Dann, wenn ihr solche Ziele anstrebt, werdet ihr begierig sein, diese Höhen zu erreichen — und wiederum werdet ihr enttäuscht werden.

Vergesst nicht, Ich bin eure Nahrung, Kinder. Nur durch Mich werdet ihr wahren Frieden, wahre Zufriedenheit und reine Liebe in euren Herzen finden. Es ist nicht möglich, diese Art von Frieden irgendwo anders zu finden.

Wendet euch Mir jetzt zu, jeder von euch, der Kummer in seinem Herzen trägt. Lasst Mich euch halten und trösten. Denn ihr, Meine Kinder, seid Meine verloren gegangenen, aber kostbaren Seelen. Viele von euch sind davongezogen und viele von euch wissen den Weg zurück zu Meiner Herde nicht mehr. Einige von euch haben eine andere Herde gewählt — eine Herde, die nicht Mir (an)gehört.

Hört auf Meinen Ruf — wenn ihr Meine Stimme in euren Seelen hört, werdet ihr die Wahrheit kennen. Ich bin euer Weg zu Meinem Ewigen Vater. Vergesst nicht, dass viele von euch, welche Gott, dem Allmächtigen Vater, verschiedene Namen geben, trotzdem denselben Gott verehren können — es gibt nur einen Gott. Die Zeit, in welcher der Welt Sein Ruhm offenbart wird, diese Zeit ist jetzt nah. Egal, wie ihr selbst darüber denkt: Gott der Vater ist (die) Liebe. Seine Barmherzigkeit umfasst alles. Kommt, wendet euch Ihm jetzt zu, wo auch immer ihr in der Welt seid. Er wartet auf euren Ruf.

Euer Geliebter Erlöser

"Jesus Christus“


3.
12.04.2015

Zusammenführung von Mitgliedern der Restarmee und Entstehung neuer Gebetskreise
Auch zu finden oben in der Tabelle unter „Zusammenführung"

Johannes ist nun seit ein ungefähr einer Woche für die Entstehung von neuen Gebetskreisen zuständig, ebenso für die Kontaktvermittlung untereinander. Er hat die Aufgabe von Manuela übernommen, der andere Aufgaben außerhalb Herzmariens anvertraut wurden. Seine email ist:
starthilfe-k@gmx.de für die Gründung neuer Gebetsgruppen und Herzmariens-Vermittlungsdienst@gmx.de für die Zusammenführung von Menschen, die an das Buch der Wahrheit glauben.

Bitte meldet euch bei ihm, wenn ihr Geschwister der Restarmee in eurer Umgebung sucht oder neue Gebetskreise, die sehr wichtig und ein Herzenswunsch von Jesus sind, aufbauen wollt. Ebenso ist der Vermittlungsdienst auch dafür geeignet, wenn ihr jemanden sucht, wo ihr einfach in der Not wisst, dass jemand in eurer Nähe ist - auch vielleicht jemand, der euch zur Seite stehen kann. Bitte bemüht euch und tragt dazu bei, dass der Kontakt untereinander angeregt werden kann. Ich muss sagen, dass die Schweizer hier Vorbild und ein gutes Beispiel für Deutschland und Österreich sein können, denn sie haben sich bei den Herzmariens-Treffen zusammengeschlossen, Adressen ausgetauscht und halten so die Verbindung untereinander. Hier haben einige die Verantwortung und die Aufgabe dafür übernommen und informieren sich auch untereinander, wenn in der Schweiz neue Treffen oder Gebetsversammlungen und vieles mehr stattfindet. Wichtig ist noch zu erwähnen, dass alle Daten vertraulich behandelt werden und nur mit Genehmigung des Restarmeemitgliedes an andere Geschwister weitergegeben werden!!!

Bitte unterstützt Johannes in seiner neuen Aufgabe und führt ihm viele Adressen zu, damit er neue Gebetsgruppen entstehen lassen kann. Betet in euren Gebetsgruppen besonders für die Kirche und Papst Benedikt.

Wir, vom Apostolat wünschen Johannes viel Hl. Geist, Kraft, Stärke, Beständigkeit und Gottes Segen für seine, vom Himmel zugeführte neue Aufgabe.


2.
18.04.2015

auch ich möchte dir und allen unseren lieben Schwestern und Brüdern im Glauben folgendes mitteilen:

Liebe Glaubensgeschwister (v.a. im Raum Oberösterreich und Steiermark),

unsere angekündigte Hauskapelle ist nun fast fertiggestellt und wir möchten euch auch (wie unser lieber Mitbruder aus Nauders) bei uns eine kleine Zufluchtsstätte anbieten, wo ihr jederzeit herzlich Willkommen seid zum gemeinsamen Beten, Hl. Messe feiern und Seminar und Vorträge zu halten. Unsere Anbetungskapelle bietet Platz für ca. 20-30 Personen. Derzeit wird jeden Montag um 17:30 ein Gebetskreis angeboten, bei dem ca. 5-10 Personen regelmäßig kommen. Wir beten dabei den Barmherzigkeitsrosenkranz, Kreuzzuggebete und den Marianischen Rosenkranz und singen dazwischen verschiedene Lieder. Anschließend gibt es noch ein kleine Agape. Wir würden uns freuen, wenn sich noch einige Leute finden, die sich unserem Gebetskreis anschließen möchten (Kontaktdaten bitte beim Apostolat nachfragen).

Außerdem haben wir die erfreuliche Zusage eines glaubenstreuen katholischen Ordenspriester, für uns einmal im Monat eine Hl. Messe zu lesen und eine Anbetung vor dem Allerheiligsten mit Beichtgelegenheit und anschließendem Segen und Spendung der Krankensalbung zu gestalten.

Wie wir sehen ebnet der Herr Seine Wege und setzt Seine Pläne Schritt für Schritt in die Tat um. Was wir vor gut einem Jahr begonnen haben, hat nun mit vielen Auf und Abs, Hoch und Tiefs und zahlreichen Verfolgungen der Gegenseite seine Vollendung gefunden! Wir danken Jesus von Herzen, dass er uns diese Hauskapelle ermöglicht hat und sie nun bereit stehen darf für hoffentlich viele, die sich vor allem nach der Seelenschau bekehren werden und sich dann an uns wenden werden.

Ich wünsche euch viel Kraft, überfleißenden Gnadenstrom des Hl. Geistes und Gottes reichsten Segen für die verbleibenden (nicht einemal mehr) 1 1/2 Jahre der großen Drangsal und der Zeit der schweren Verfolgung. Mögen uns alle Engel und Heiligen begleiten und vor jeglichen Angriffen schützen!

Jesus segne und behüte euch, euer P.F.C.


1.
17.04.2015

Ich bin 52 Jahre alt und Bergbauer am Stableshof (1816m Seehöhe) in Nauders am Reschenpaß.

Da ich hoch in den Bergen (Nauders liegt auf 1400 m und mein Hof auf über 1800 m Seehöhe) wohne, könnte das einmal ein Fluchtort oder ein Treffpunkt für die Restarmee (Gläubige und Priester) in Ruhe und Einsamkeit werden.

Ich bin bereit meinen alten und neueren Hof zur Verfügung zu stellen. Neben der neuen Hofstelle haben mein Onkel und ich im Jahre 1985 eine Hofkapelle, die der Muttergottes geweiht ist, errichtet. Dort können auch Heilige Messen gefeiert werden.

Da ich in den Sommermonaten sehr viel Arbeit habe und freiwillige Helfer schlecht zu bekommen sind, habe ich mir überlegt ob auch gläubige Menschen bereit wären mir in Haushalt und bei der Handarbeit auf den Feldern zu helfen.

Es wird hauptsächlich von Anfang Juli bis Ende September Hilfe benötigt – etwa jeweils für 14 Tage oder 3 Wochen oder auch länger. Ich würde mich sehr freuen wenn ich mit gläubigen Menschen arbeiten, Rosenkranzgebet- Kreuzzuggebete oder ev. Bergwandern könnte. Natürlich Kost und Übernachtung der Duft der Blumenwiesen und die schöne Aussicht in drei Länder (Ö,CH,I) sind gratis. Sonntags wird nicht gearbeitet, der gehört dem lieben Jesus und der Himmelmama.

Vermerk vom Apostolat: So stelle ich mir eine Familienzusammenführung vor. Wenn ihr Interesse habt, dann meldet euch bei
forum@herzmariens.de. Ich werde euch dann die email von Zuschrift 4167 weiterleiten