Priesterarbeit/ Priesternetzwerk



02.08.2018

Aufruf zu einem Priesternetzwerk

Jeder Priester, welcher der Wahrheit treu bleiben will und nach seinem Gewissen handelt, der z.B. häretischen Weisungen des Bischofs nicht nachgibt und den Protestanten die Heilige Kommunion verweigert, muss damit rechnen, dass er abgesetzt wird. Die Folge ist, dass die Gemeinde einen guten Priester verliert, der kaum ersetzt werden kann, und der Priester als Seelsorger kaum noch aktiv werden kann.

Die Eucharistie wird weitgehend verschwinden, weil es immer weniger Priester gibt, vor allem aber, weil die Messe ungültig werden wird. Dass die Eucharistie verschwinden wird, wurde im Buch der Wahrheit, aber auch in vielen anderen Botschaften prophezeit.

Sobald die Heilige Messe nicht mehr gültig ist, wird es in der Amtskirche keine Eucharistie mehr geben! Dann sind wir auf die guten Priester, die Gott treu bleiben wollen, angewiesen. Und diese Priester wiederum sind auf uns angewiesen. Wenn wir wollen, dass die gültige Messe nicht ganz verschwindet, vor allem, dass die alte, tridentinische Messe weiterlebt, müssen wir jetzt sofort etwas tun. Die Ereignisse werden sich vermutlich überschlagen, daher muss jetzt etwas geschehen.

Hier kann und sollte jeder mithelfen:

-So sollten Gläubige und Priester Hostien und Messwein lagern und sich das anschaffen, was für eine Hausmesse notwendig ist.

-Es wird ein Netzwerk aufgebaut werden, durch das die wahrhaft noch gläubigen Katholiken und die Priester, die an der Wahrheit festhalten und Gott treu bleiben wollen, zusammengeführt werden. Beide sind in Not, die treuen Priester und die treuen Katholiken. Solch ein Netzwerk rettet beide.

Daher bitten wir die treuen Katholiken darum, wachsam zu sein, ob ein Priester Hilfe benötigt, aber auch, ob z. B. eine Gebetsgruppe einen guten Priester benötigt.

-Es sollten geistige Zentren entstehen, in denen das geschieht, was Jesus will:

-die Feier der gültigen Heiligen Messe, möglichst der tridentinischen Messe

-das Anbieten der Sakramente, vor allem der Beichte und der Eucharistie, die Christenlehre für Erwachsene, aber auch für Kinder und Jugendliche. usw.


Dieses Netzwerk wird von einem guten Priester geleitet und betreut werden, der dazu berufen werden wird. Um diesen Priester zu schützen, soll sein Name solange wie möglich nicht bekannt werden.

Aufruf für die Restarmee und alle weiteren Gläubigen!!!

Jeder Priester, der in Not geraten ist, weil er von seinem Bischof abgesetzt wurde, nur weil er Gott mehr gehorchen wollte als seinem häretischenBischof, kann sich bei diesem Netzwerk melden.

Aber auch alle Gläubigen — besonders die Restarmee — bitten wir, uns ab sofort Namen und Kontaktadressen guter Priester zuzuschicken, die Adressen der Priester,welche nach eurem Empfinden noch die Wahrheit erkennen und verteidigen, die auch wissen, dass unserer Kirche immer weniger Früchte bringt, ja, die erkennen, dass die Kirche zerstört werden soll. Ihr versucht doch all die Jahre, eine relativ würdig gefeierte Hl. Messe oder sogar eine tridentinische Messe zu besuchen, die von einem guten Priester gelesen wird.Über die Monate und Jahre habt ihr ein Gespür dafür bekommen, welche Priester noch für die reine katholische Lehre eintreten, ohne Abstriche zumachen, und welche Wahrheit über alles stellen.

Somit müsste uns theoretisch jeder von der Restarmee mindestens den Namen eines Priesters zuschicken können.

BITTE SCHICKT UNS DIESE NAMEN!!!!


Wir werden sie vertraulich behandeln. Mit der Zeit entsteht dann das vom Himmel gewollte Netzwerk, betreut durch einen dazu berufenen Priester. So kann später der Kontakt unter den Priestern entstehen, der sie stärken und begleiten wird.

Ihr braucht dabei weder das Buch der Wahrheit erwähnen noch mit den Priestern reden.

Schickt uns nur den Namen mit Kontaktadresse.

Diese Bitte ist sehr wichtig und bildet die Basis für die kommende Zeit, in der die Priester neu aufgebaut werden (siehe dazu das Haus Lazarus!!!)

Es wäre noch wichtig zu erwähnen, dass es nicht darauf ankommt, ob der Priester an
das Buch der Wahrheit glaubt oder nicht. Das wäre der Idealfall, der aber noch selten auftritt. Daher bitte uns alle Priester nennen, die zumindest den Abfall der Kirche erkennen und spüren!!!!

Natürlich muss und wird jeweils geprüft werden, ob es sich um einen wirklichen, gültig geweihten Priester handelt.

Ebenso aber sollten sich auch die Gläubigen melden, die helfen können, und diejenigen, welche die Möglichkeit haben, ein Zentrum anzubieten, in dem ein Priester Unterkunft findet, unterstützt wird und all das tun kann, was Aufgabe eines Priesters ist: Heilige Messe, Spenden der Sakramente, Seelesorge, usw.

Jegliche Hilfe ist willkommen, die Hilfe von Ärzten, Anwälten, Steuerberatern, Architekten; die Hilfe von Leuten, die Unterkünfte zur Verfügung stellen, die Messausstattungen vermitteln können, usw., usw.

Der Glaubensabfall der Welt ist extrem. Wir, die Restkirche, müssen jetzt als Armee in den Kampf ziehen und uns dafür einsetzen, dass Jesus nicht ganz aus dieser Welt verbannt wird.

Ihre Apostolate

Die vorläufige Kontaktadresse lautet:
forum@herzmariens.de

******************************************************************************************

Irischer Priester wegen Predigt gegen Abtreibung abgesetzt
https://www.gloria.tv/article/ExjVirQS3k1R1GLHFYy9e3v44

Konflikt: Ist Franziskus ein „falscher“ oder legitimer Papst?
Don Minutella am Besuch von Ars gehindert
https://www.katholisches.info/2018/07/don-minutella-am-besuch-von-ars-gehindert/

******************************************************************************************

Zur Interkommunion!

Die Heiligen Kommunion dürfen wir als Katholiken nur empfangen, wenn wir im Stande der Gnade sind, also keine schwere Sünde begangen haben, die wir nicht gebeichtet haben. Lässliche Sünden sollten wir auch beichten, zumindest aber bereuen. Es gibt ein Kirchengebot, dass wir mindestens einmal im Jahr beichten müssen, und zwar zur österlichen Zeit.

1. Kor 11, 28-29: "Darum prüfe jeder sich selbst, und so esse er von dem Brote und trinke von dem Kelche. Denn wer [unwürdig] ißt und trinkt, ißt und trinkt sich das Gericht, da er den Leib [des Herrn] nicht unterscheidet."

An dieser Stelle darf gefragt werden: Wer von den wenigen Katholiken, die noch zur Heiligen Messe gehen und die Heilige Kommunion empfangen, ja, welche Katholiken, die bei der Heiligen Messe im Altarraum aktiv sind (Lektor, Messdiener) empfängt in Deutschland überhaupt noch das Bußsakrament? Vielleicht 1 % der Katholiken, die noch die Heilige Messe besuchen?

Wenn nun die Protestanten zur Kommunion zugelassen werden, dann brauchen sie nicht beichten, weil ihnen das Bußsakrament fehlt.

So wird die Interkommunion zum Alibi für alle Katholiken, die noch zur Kommunion gehen, aber nicht mehr beichten. Warum sollen sie überhaupt noch beichten, wenn Protestanten ohne Sündenvergebung, ohne Reinigung ihrer Seele die Kommunion empfangen dürfen. Dann kann das Kirchengebot zur Beichte abgeschafft werden. Dann ist die Bibel nicht bindend (siehe1. Kor 11, 28-29). Der unwürdige Empfang ist dann letztendlich erlaubt.

Das heißt letztendlich, dass Bergoglio und die deutschen Bischöfe und bald Bischöfe auf der ganzen Welt die Gläubigen durch die Interkommunion zur Hölle führen.