Herzmariens Bild
BITTE IMMER RUNTERSCROLLEN, UM DEN TEXT ZU LESEN!!!


BITTE IMMER RUNTERSCROLLEN, UM TEXTE ZU LESEN!!!

Allgemeines

News, wichtige infos, Aktuelles

29.06.2020

HOCHFEST PETRUS UND PAULUS



Gebete/Alle Gebete_kj 2020_2

29.06.2020

Unter dem Link:
"Älltägliches/Tagesspruch/Teresa v. Avila"

wird übergangsmäßig für kurze Zeit die Tagesheilige
Katharina v. Siena eingefügt, damit die Texte ab dem 01.07.2020 wie folgt fortgesetzt werden können. Diese befinden sich im untersten Abschnitt der Seite von Teresa v. Avila.
Aufgrund technischer Probleme können zur Zeit die Texte unter "TAGESHEILIGE/Kahtarina v. Siena" nicht hochgeladen werden. Ich bitte um Verständnis.

Auf meinere Webseite befinden sich ursprünglich die Texte v. Siena bis zum 30.06.2020 unter:

http://das-haus-lazarus.ch/alltaegliches/tagesheilige/katharina_v._siena/dialog_2020.html

ab 01.07.2020 ist

Katharina v. Siena (Dialog der göttlichen Vorsehung 2020)

übergangsmäßig zu finden unter unterstem Abschnitt von:

"Älltägliches/Tagesspruch/Teresa v. Avila"



21.06.2020

Vaterunser

Heute wurde mir durch eine Botschaft vom 21.6.12 (BdW Nr. 469) mitgeteilt, warum das Vaterunser in der richtigen Version heißt:
....lass uns nicht in Versuchung geraten, sondern......

anstatt
....führe uns nicht in Versuchung...

Das Thema wurde hier im Apostolat schon öfters behandelt. Ihr findet auch genug Informationen unter dem untenstehenden Link ganz unten in diesem Textrahmen:

Aber heute wurde ich auf den Satz in der Botschaft 469 aufmerksam gemacht, wo es heißt:

....Ich werde immer versuchen, sie vor jeder Art von Schaden zu bewahren.....

Hier teilte mir der Herr mit, warum das Vaterunser heißen muss: ....und lass uns nicht in
Versuchung geraten, sondern...

Der Vater im Himmel führt nie in Versuchung. Ein liebender Vater bewahrt jedes Kind in eine Versuchung hineinzugeraten. Er lässt niemals ein Kind in eine Versuchung hineingeraten, wie viele vom dtsch. Klerus meinen, dass es so wäre. Wenn dann das Kind nicht auf den Vater hört und doch den falschen Weg geht, ist auch ein liebender Vater sofort zur Stelle, um das KInd zu bewahren bzw. zu versuchen aus dieser Gefahr heraus zu holen, aber bewußt führt
niemals!!!!, nicht einmal ein liebender irdischer Vater, geschweige aber ein so liebender Vater wie unser Vater im Himmel seine Kinder in eine Versuchung hinein. In die Versuchung führt uns der Teufel, der von Anfang an den Menschen versucht hat....

Wenn argumentiert wird, dass auch Jesus in Versuchung geführt wird, dann muss ich dazu sagen:
Wir können uns nicht anmaßen als Menschen (und das ist Stolz von denjenigen, die das behaupten) die gleichen Prüfungen zu erhalten wie Jesus, Der zwar Mensch aber auch Gott war. Wir könnten diese harten Prüfungen, die bewußt vom Vater an Seinem Sohn gestellt worden sind NIEMALS schaffen. Da wir wirklich nur schwache Kinder sind, lässt unser liebender Vater solche harten Prüfungen bewußt nicht zu und bringt uns auch nicht in diese Versuchungen, denn er weiß, dass wir daran scheitern würden. Der Widersacher ist uns in der Rafinesse, in der Intelligenz und in vielem so weit überlegen, dass wir immer scheitern würden. Zu glauben es mit ihm aufnehmen zu können, würde wir schon durch diese falsche Selbsteinschätzung (hier zeigt sich ebenso Stolz) ihm die Tür weit öffnen.

Wie ihr unten im Link auch lesen könnt, gibt es viele Quellen, die ähnliches beschreiben und erklären. In Jersusalem selber auf der Gott Vater Tafel steht das Vaterunser in hebräisch, der Amtsprache zu jener Zeit genau so:
.....lass uns nicht in Versuchung geraten...
Ich habe das Vaterunser 2017 durch eine Jüdin, die in der Reisegruppe mit dabei war vor Ort spontan übersetzen lassen. Sie war des Hebräischen (sogar des schwierigeren) mächtig. Ohne, dass ich ihr vorher etwas erkärt hätte, übersetzte sie den Satz, so wie ich ihn auch selber 2010 vom Herrn überraschend bei einer Hl. Messe erhielt. Diese erhaltenen Worte waren identisch mit der Übersetzung aus dem Hebräischen. Sie drehte sich dann zu mir um und wollte von mir wissen, warum die Deutschen es falsch beten. Ich konnte ihr keine Antwort geben, außer dass sie verführt worden sind vom Teufel (siehe dazu die Aussagen der Dämonen bzw. Satans bei Anneliese Michel, dem es großes Vergnügen bereitet, dass er das Vaterunser gefälscht hat und es dann falsch übernommen wurde...). Nun in der Endzeit wird auch Satan angehalten durch seine irdischen Schergen, das was er über die Jahrzehnte verfälscht oder verdreht hat wieder richtig stellen zu lassen. In der Endzeit wird die Ordnung vom Vater wieder hergestellt und auch das Böse wird gezwungen hier mitzuwirken. Gott ist allmächtig.
Es sind inzw. nur noch die dtsch.sprachigen Ländern, die das Vaterunser falsch beten.Durch den Satz in der Botschaft
469 hat der Herr nun endgültig erklärt was richtig ist und richtig wieder gebetet werden sollte. Wenn ihr Fragen dazu habt, dann schreibt mir unter:
forum@das-haus-lazarus.ch

01.01.2020

Vereinskonto Haus Lazarus

"Haus Lazarus/Vereinskonto"

27.04.2020

AUFRUF ZUM BETEN IN LATEIN

"Gebete/Gebete in urspruenglicher Sprache"

07.05.2020

An alle, die KEINE Zwangsimpfung wollen:

"Apostolat Herzmariens/Aufgaben Restarmee"

18.04.2020

Stärkung für die Restarmee für die kommenden schwierigen Jahre


09.04.2020

Messen über Livestream

"Priester/Messen"

02.01.2020

Wie finde ich etwas auf der Webseite mit der SUCH-funktion?
Liebe Leser,
unter der "Suchfunktion"
https://www.das-haus-lazarus.ch/suche.html könnt ihr Stichworte eingeben und die besagte Webseite, damit ihr passend dazu alle Texte finden könnt.

01.01.2020

Aktuelle Ankündigungen - siehe unten!!!
Liebe Leser,
hier findet ihr die aktuellen Ankündigungen, News und Erinnerungen/ Termine. Ebenso die aktualisierten Seiten, die bereits verlinkt sind (also einfach draufklicken!)



vom 28.06.2020
vom 26.06.2020
vom 24.06.2020
vom 19.06.2020







Diese Seiten werden täglich aktualisiert:

Neue Texte ab 2020:
unter Tagesheilige:
Katharina v. Siena
"Tagesheilige/Dialog d. Göttlichen Vorsehung

unter Tagesspruch:
Teresa v. Avila
Alltaegliches/Tagesspruch/die burg


weiterhin folgen ab 2019:
unter "Tagesstärkung:
"das Leben Jesu"
Alltaegliches/Tagesstaerkung

unter Eucharistie:





Herzlich willkommen, liebe Leser meiner neuen Webseite, welche Gott, dem Allmächtigen Vater im Himmel, Der Ersten Person Der Heiligsten Dreifaltigkeit, gewidmet ist


Es war der Wunsch von Gott Vater Selber — mir durch den Heiligen Geist gegeben —, dass ich eine neue Seite erstellen soll, die Seinen Kindern Sein Bild präsentiert. Dieses Bild wurde mir in der Nacht auf den 22.10.2016 in einer Vision gegeben. Das Bild wurde am 02.02.2017, Mariä Lichtmess, auch Darstellung des Herrn genannt, einem hervorragenden Maler in Auftrag gegeben. War das Zufall?
Es war der Wunsch des Vaters, dass das Gemälde am 15.08.2018, dem Fest Mariä Himmelfahrt, der Welt gezeigt wird. Kurz zuvor ist es fertig geworden.
Warum es an Mariä Himmelfahrt zum ersten Mal vorgestellt werden solle, wird auf der
Gott-Vater-Seite erklärt.

Die Endzeit ist der Kampf zwischen Gott Vater und Satan.
Gott Vater ist allmächtig — Satan ist mächtig, aber nicht allmächtig.

Satan versucht jetzt in der Endzeit, dem Vater so viele Kinder wie möglich wegzunehmen.
Gott, unser Vater, tut alles, Seine Kinder in ihrem Herzen und in ihrem Geist zu berühren, damit sie über Seinen Sohn Jesus Christus wieder den Weg zu Ihm zurück finden, der sie doch alle aus tiefster Liebe Seines Herzens mit Seinem Blut erlöst hat.

Die Mutter Gottes, das Vorbild aller Kinder Gottes, spielt dabei eine große Rolle. Sie ist die Mutter aller Kinder Gottes und auch “Miterlöserin“ in der Seelenerrettung der Endzeit. Sie führt die Kinder, die aus freien Willen zum Vater zurückwollen und Ja zu Ihrem geliebten Sohn gesagt haben, zu Jesus Christus, der wiederum die Wahrheit und der Weg zum Vater ist.
Der sicherste und einfachste Weg zu Jesus und über Jesus zum endgültigen Ziel, in das Herz und in den Schoß des Vaters, führt über die Mutter Gottes.

Daher wird die neue Webseite auch weiterhin unter der Leitung und dem Schutz der Mutter Gottes stehen, damit der Wille des Vaters geschehe.

Der Name der neuen Webseite
„DAS-HAUS-LAZARUS.CH“ soll daran erinnern, dass der Herr mit Seinen Aposteln im Hause Lazarus in Bethanien ein- und ausging und oftmals dort längere Zeit verweilte, um Seine Apostel zu belehren und auf ihre neue Aufgabe vorzubereiten, in die Welt hinauszugehen, um die Lehre Christi bis zu den „vier Ecken“ der Erde zu verbreiten und um zu evangelisieren. Ebenso wurde Lazarus von den Toten erweckt durch Jesus. Er erlebte ein neues Leben, ein neues Erblühen. So soll es auch mit der Kirche geschehen. Aus der Asche entsteht der neue Phönix. Aus der zusammengebrochenen Kirche entsteht und wächst die neue Kirche - die Restkirche
All das soll auch im Haus Lazarus geschehen!
So wird es jetzt in der Endzeit wieder geschehen, alles unter der Obhut der Mutter Gottes, durch ihren Bräutigam den Hl. Geist und mit dem Segen und Schutz Jesu Christi und immer im Willen des Vaters.

Die neue Webseite wird das „Sprachrohr“ bzw. das „Verbindungskabel“ für die Restkirche, die Restarmee sein, wenn mir vom Himmel durch den Hl. Geist Stärkungen, Informationen und Anleitungen gegeben werden, um der Restarmee zu helfen, weiter tapfer und beharrlich den Weg zum Vater zu beschreiten.

Daher bitte ich alle, regelmäßig die neue Seite aufzusuchen und in Demut zu erkennen, dass der Vater — wie Er es immer getan hat — durch die Kleinen große Veränderungen vermittelt und bewirkt, warnt und ermahnt, führt und leitet.

In großer Liebe und Dankbarkeit,
• immer im Willen des Vaters gehorsam,
• immer geleitet durch meinen Lehrer und Meister Jesus Christus,
• immer geführt durch die Gaben und Früchte des Heiligen Geistes,
• immer getröstet, gestärkt und beschützt durch die Mutter Gottes,
• immer sorgend und väterlich betreut durch den Hl. Josef,
• immer ermutigt und gestärkt durch den Hl. Michael und alle Erzengel,
• immer beschützt und bewahrt durch meinen Schutzengel Sabonito,
• immer zu den Heiligen aufschauend und ihrem Beispiel folgend,
• immer um Gebet bittend zu den Armen Seelen

wünsche ich allen Lesern, dass sie durch diese so wichtige Webseite gestärkt und durch das Gott-Vater-Bild in ihrem Herzen berührt werden zu erkennen, dass nur in der endgültigen Heimkehr zum Vater der wahre Friede und das Glück erstrebt werden kann.
Verbreitet dieses Bild, damit möglichst alle Kinder Gottes heimkehren werden!!!

Vergelt´s Gott
eure Schwester im Geiste


Mt 11,25-27
In jener Zeit sprach Jesus: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, weil du all das den Weisen und Klugen verborgen, den Unmündigen aber offenbart hast.
Ja, Vater, so hat es dir gefallen. Mir ist von meinem Vater alles übergeben worden;
niemand kennt den Sohn, nur der Vater, und niemand kennt den Vater, nur der Sohn und der, dem es der Sohn offenbaren will.