Tagesheiliger, Spruch des Tages





Tagesstärkung

Das Leben Jesu
Betrachtungen





24.11.2020

293. Die letzte Gerichtsverhandlung
(Joh 19)

I Jesus wird zum letzten Mal von Pilatus verhört
Pilatus ging in das Amtsgebäude zurück und fragte Jesus: «Woher bist Du?» Jesus gab ihm aber keine Antwort.
Begleite im Geist abermals deinen Heiland in das Prätorium. «Woher bist Du?» fragt Pilatus. Pilatus fängt an, in Jesus eine geheimnisvolle Größe zu ahnen. Die Art, wie Jesus Seine furchtbaren Demütigungen und Leiden erduldete, hat Eindruck auf ihn gemacht. Er möchte mehr vom Heiland wissen, aber nur um einen Ausweg aus dieser schwierigen Gerichtsverhandlung zu finden; es ist also nicht Liebe zur Wahrheit, die ihn zu dieser Frage drängt.
Jesus antwortet ihm nicht. Warum sollte Er auch antworten? Pilatus würde doch keinen Nutzen daraus ziehen und sich nicht für Recht und Wahrheit entscheiden, denn er hat die Wahrheit Christi verschmäht und das Gnadenangebot des Herrn verworfen. Das Geheimnis der ewigen Zeugung des Sohnes Gottes wird nur den Kleinen und Demütigen offenbart; der himmlische Vater entdeckt es nur jenen, die gewillt sind, Seinem vielgeliebten Sohn zu folgen, jenen, die durch diese Erkenntnis sich zu größerer Liebe und Aufopferung mitreißen lassen. Jesus schweigt, obwohl die Gelegenheit günstig wäre, sich durch Offenbarung Seiner göttlichen Erhabenheit für die erlittene Schmach zu rächen. Aber Jesus will die Größe Seines Opfers nicht schmälern; Er schweigt und lässt Pilatus bei seiner irrigen Meinung.
Bringe dem Heiland deine Huldigung dar! Du hast die große Gnade zu wissen, wer Jesus ist; wirf dich Ihm gläubig zu Füßen und verharre im Schweigen liebender Anbetung und unbegrenzter Dankbarkeit.