Tagesheiliger, Spruch des Tages





Aktuelle Tagesstärkung
Das Leben Jesu - Betrachtungen





20.02.2020

183. Jesus ruft das Wehe über die Pharisäer (II)
(Mt 23)

III Jesus tadelt öffentlich die Heuchelei der Pharisäer
«Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr gleicht übertünchten Gräbern. Von außen sehen sie zwar schön aus, inwendig aber sind sie voll von Totengebein und allem Unrat.»
Man tut einem Heuchler kein Unrecht, wenn man ihn entlarvt. Man verhilft nur der Tugend, die er entehrt, wieder zu ihrem Recht, indem man sie vor Verwechslung mit dem Laster schützt. Deshalb verfährt auch Jesus mit den Heuchlern so streng.
Höre wie der Heiland Seinen Unwillen äußert! Nähere dich diesen übertünchten Gräbern, atme den Modergeruch ein, der ihnen entströmt, und du wirst in etwa verstehen, welch grenzenloser Abscheu Gott erfüllt, wenn Er gewahrt, wie die Verderbnis eines solchen Lebens sich mit dem Schein der Tugend umgibt. Diese Menschen tragen Religion zur Schau, um ihren Mitmenschen erdrückende Lasten auflegen zu können, und entehren gleichzeitig die Religion, indem sie im Geheimen dem Laster frönen. Gott durchschaut sie, darum wehe ihnen!
Verstehe die Entrüstung des Heilands recht! Er beschuldigt nicht jenen der Heuchelei, der, von seinen Leidenschaften hingerissen, in die Sünde fällt. Über diesen ruft er kein Wehe aus. Er ruft ihn vielmehr liebevoll zurück und reicht ihm die Hand, damit er sich von seinem Fall erhebe. Er schickt ihm Seine Engel, um ihn zu beschützen und auf den rechten Weg zurückzuführen. Was aber Jesus nicht dulden kann und was Er aufs Schärfste verurteilt, ist der Stolz eines Elenden, der mit der Tugend prahlt, während er sich wissentlich der Sünde hingibt. Es ist die Maske der Heiligkeit auf einem durch Laster entstellten Antlitz. Seine Heuchelei wird allen aufrichtigen Seelen zum Stein des Anstoßes, dessen sich Satan bedient, um sie irrezuführen und vom Heiland zu entfernen.
Die falsche Frömmigkeit geht Hand in Hand mit der Gottlosigkeit. Darum duldet Jesus sie nicht, und deshalb sollst auch du sie verabscheuen. Wenn dein Gewissen dir in dieser Beziehung etwas vorwirft, so beginne sogleich damit, an deiner Besserung zu arbeiten!