Forum, Zuschriften, Neuigkeiten





Aufgaben für die Restarmee




31.03.2021

Eine Frucht der Corona-Liturgie scheint mir zu sein, dass nach Meinung von manchen Gläubigen die nicht desinfizierten Hände des Priesters die Gültigkeit des Sakramentenvollzugs tangieren. Das Denunziantentum hat in diesen Tagen übrigens horrende Ausmaße angenommen.

Ich habe fast den Eindruck, dass in den Augen mancher Hygiene-Fanatiker die desinfizierte Hand des Priesters wichtiger ist als die innere Verfassung der Kommunionempfänger. Es gibt Bischöfe, die dafür eintreten, dass Menschen, die im Ehebruch oder in einer eingetragenen gleichgeschlechtlichen Beziehung leben zur Kommunion zugelassen werden sollten, - ja auch das Seelsorgeamt in Fulda plädiert für "wertschätzende Anerkennung" anderer Lebensformen… Doch wehe, wenn der Priester vor der Feier der Eucharistie seine Hände nicht desinfiziert! Wehe, wenn die Gemeinde es wagt, Gott mit Gesang und frohem Herzen zu loben und zu preisen!

Gestern rief mich eine mir gut bekannte 93-jährige Seniorin aus dem vom Caritasverband in Fulda geführten Josefsheim an und klagte: "Wir Alten sind abgeschrieben!" Seit März keine Heilige Messe, keine heilige Kommunion!

Der italienische Philosoph und Buchautor Giorgio Agamben schrieb kürzlich in einem Kommentar:

-"…Ich komme nicht umhin, die noch schlimmere Verantwortung derjenigen zu erwähnen, die die Aufgabe gehabt hätten, über die Würde des Menschen zu wachen, Vor allem die Kirche, die – indem sie sich zur Magd der Wissenschaft gemacht hat, welche mittlerweile zur neuen Religion unserer Zeit geworden ist – ihre wesentlichen Prinzipien radikal verleugnet. Die Kirche unter einem Papst, der sich Franziskus nennt, hat vergessen, dass Franziskus die Leprakranken umarmte. Sie hat vergessen, dass eines der Werke der Barmherzigkeit ist, die Kranken zu besuchen…"-

In Ihrem Hygiene-Liturgie-Regelwerk steht wörtlich (Nr.14): "Gläubige können unabhängig von Alter oder Erkrankung die heilige Kommunion und die Krankensalbung empfangen, wenn sie von sich aus darum bitten, nicht am Coronavirus erkrankt sind und nicht unter Quarantäne stehen."

War dann das Martyrium der seliggesprochenen Priester Richard Henkes, Engelmar Unzeitig und Alojs Andritzki, die freiwillig in Dachau Typhuskranke pflegten und sich dabei infizierten, sinnlos??

Wussten nicht alle Missionare, die im 19. Jahrhundert nach Afrika gingen, dass ihnen dort nur eine Durschnittlebensdauer von 3 Jahren verblieb?

Hat der hl. Aloysius von Gonzaga eine Dummheit begangen, als er Pestkranke pflegte und daran starb?

…Und… horribile dictu: Jesus hat – ohne Mundschutz! – Menschen angehaucht, Blinde mit Speichel bestrichen, ja sogar Aussätzige berührt, ohne sich zu desinfizieren!

Jesus war so etwas wie ein "Prophet der Distanzlosigkeit"!

Er hielt keinen Abstand und er verordnete auch seinen Jüngern keinen Abstand! Er suchte die Nähe, weil er mehr zu geben hatte als die Gesundheit des Leibes! - Und die Kirche?....??

Hätten die Verfasser der "Anweisung …zur Bekämpfung" ein paar einsame Alte im Pflegheim besucht, dann hätten sie ihre Zeit sinnvoller und segensreicher verbracht als mit der Formulierung dieser zum Teil lächerlichen Einzelheiten. – Kann man einem verantwortlich denkenden Seelsorger nicht mehr Spielraum zumuten?

Wussten Sie, dass im 1. Quartal dieses Jahres 20.000 Menschen weltweit an Corona gestorben sind, während in demselben Zeitraum 9 Millionen Kinder im Mutterleib getötet wurden? Wir, die wir am irdischen Leben kleben, gönnen den Neuankömmlingen das Leben nicht – und kümmern uns auch nicht um die kranken Seelen derer, die die Verantwortung für diesen millionenfachen Mord tragen!!

Lieber Herr Bischof, ich musste mir das alles von der Seele schreiben!

Ich bin so traurig über das Versagen der Kirche, die sich so wenig um das Wesentliche sorgt, das ihr von ihrem Stifter aufgetragen ist, - sich aber allzu gefällig denen gegenüber zeigt, deren Applaus sie erhofft.

Ich wünsche Ihnen für Ihr schweres Amt viel Mut und vom Geist geführte Entscheidungen!
24.03.2021

SEHR DRINGEND UND WICHTIG!!!

Liebe Mitglieder der Restarmee,
liebe Christen

da die Ostergottesdienste in großer Gefahr sind (!), sende ich euch hiermit den unten stehenden, nun erhaltenen Text mit der dringenden Bitte, die entsprechenden Texte/ Musterschreiben an euren zuständigen Bischof und zusätzlich an den zuständigen Landtagsabgeordneten zu senden - Namen und E-Mail-Adressen bitte entsprechend austauschen.

Dies ist eine sehr wichtige und dringende Aufgabe für alle Mitglieder unserer Kreuzuggebetsgruppe, wie jeder erkennen kann.

Bitte sendet die unten gelb markierten Texte (natürlich ohne diese Mail) ggf. auch an Gleichgesinnte weiter bzw. an alle, denen Gottesdienste wichtig sind.

Zusätzlich bitte entsprechend beten und den Himmel bestürmen, dass die Ostergottesdienste als "Präsenz"-Gottesdienste stattfinden können! ��

Möge Gott uns beistehen zusammen mit Maria und dem Hl. Josef, Schutzpatron der katholischen Kirche, mit dem Hl. Erzengel Michael und dem ganzen Himmel.
WER IST WIE GOTT?

Jetzt ist die Zeit, zu kämpfen und uns - endlich - zu erheben...!!!

In Liebe und Gebet verbunden

jutta
-----------------------------------------------------------
Hier der komplette Text:

Schnell aktiv werden: gegen Gottesdienstverzicht.

Bitte schreibt alle unserem Bischof - wenn möglich noch heute!

Und leitet diese Nachricht weiter, damit möglichst viele unseren Bischof bestürmen ...

Wichtig ist:
An uns wurde herangetragen, dass ein schnelles, entschlossenes Auftreten/Artikulieren unsererseits entscheidend ist.
Nur mit unseren Appellen können wir etwas bewirken, da juristisch bei einer Bitte von Seiten der Politik, der die Kirche unter dem Druck der öffentlichen Meinung möglicherweise nachgeht, wenig auszurichten ist.

Deshalb: Schreibt schnellstmöglich dem Bischof und den Politikern.

Ostern ist das höchste und größte Fest der Christenheit!
Darüber hinaus: Beten wir zum hl. Josef, dem Patron der Kirche!

Wie können wir dagegen aktiv werden?
> schnell dem eigenen Bischof (hier Dr. Franz Jung) schreiben:

bischofssekretariat@bistum-wuerzburg.de
(bitte Bistumsadresse entsprechend austauschen)

folgendem Inhalt: Aufforderung der Bitte von Seiten der Politik nicht nachzukommen, Verweis darauf, dass es außerhalb der freikirchlichen Gemeinschaften seit 12 Monaten nicht zu einem nennenswerten Infektionengschehen gekommen ist.

zum Beispiel:

Sehr geehrter Herr Bischof Dr. Franz Jung,

hiermit möchte ich Sie aufrichtig auffordern, der Bitte von Seiten der Politik auf "Präsenz"- Gottesdienste zu verzichten NICHT nachzukommen.
Gerne möchte ich darauf verweisen, dass es "außerhalb der freikirchlichen Gemeinschaften" seit 12 Monaten nicht zu einem nennenswerten Infektionengschehen gekommen ist.

Bitte seien Sie mutig und standhaft und tragen in dieser Angelegenheit wahrhafte Fürsorge für die Ihnen anvertrauten Gläubigen!
Wir beten für Sie und seien Sie gewiss, dass der HERR auch für Sie sorgen wird - trotz aller Anfechtungen.

Gott befohlen



> schnell dem Abgeordneten der eigenen Region schreiben
https://www.bayern.landtag.de/abgeordnete/abgeordnete-von-a-z/
(bitte Adresse austauschen)

mit folgendem Inhalt:

Aufforderung der Bitte auf Gottesdienstverzicht nicht nachzukommen, da die freie Religionsausübung ein Grundrecht ist, erst recht an Ostern dem höchsten Fest der Christenheit, mangelnde Hinweise auf die Notwendigkeit dieser Maßnahmen (kein nennenswertes Infektionsgeschehen)

zum Beispiel:

Sehr geehrte/r ...

hiermit möchte ich Sie aufrichtig auffordern, der Bitte von Seiten der Politik auf "Präsenz"- Gottesdienste zu verzichten, sich entschieden entgegenzustellen.
Gerne möchte ich darauf verweisen, dass es "außerhalb der freikirchlichen Gemeinschaften" seit 12 Monaten nicht zu einem nennenswerten Infektionengschehen gekommen ist.

Bitte seien Sie mutig und standhaft und seien Sie in dieser Angelegenheit eine laute Stimme für Ihre Wähler!
Wir beten für Sie und seien Sie gewiss, dass Gott auch für Sie sorgen wird - trotz aller Anfechtungen.



26.02.2021

...!!!WICHTIGE EILMELDUNG!!!...

.....!!!AUFTRAG VOM HIMMEL!!!...

Aufgabe der Restarmee

ist es jetzt zu allen Demonstrationen, unbedingt auch unangemeldet hinzugehen und dort das Buch der Wahrheit zu verbreiten, mit den Menschen zu sprechen, Siegel, Medaillen und auch die Gebete zu verbreiten und den Menschen von der kommenden Zeit zu erzählen.

Das ist sehr sehr wichtig und eure Aufgabe.

Nicht nur im Zimmer zu sitzen auf der sicheren Seite und zu beten, sondern TATEN zu setzen. Nicht nur KONTEMPLATIV, sondern AKTIV!!

Tut´s euch als Gruppe oder Gebetsgruppe zusammen!!

Die Menschen brauchen euch jetzt
Gott braucht euch
jetzt
Ihr braucht das Wissen eurer Verantwortung als Restarmee spät. jetzt

Ihr braucht das Bewußtsein
jetzt wieder, dass ihr vom Himmel ausgesucht worden seid für die

ERRETTUNG DER SEELEN


21.11.2020

Bundesregierung plant Überraschungs-Vorstoß gegen das Elternrecht – Jetzt zweifach aktiv werden!
https://demofueralle.de/2020/11/20/bundesregierung-plant-ueberraschungs
-vorstoss-gegen-das-elternrecht-jetzt-zweifach-aktiv-werden/

Bei Quarantäne-Verstößen: Ämter drohen Eltern an, ihnen die Kinder wegzunehmen
https://www.rtl.de/cms/heftige-briefe-behoerden-drohen-eltern-bei-quarantaene
-verstoessen-mit-trennung-von-den-kindern-4651059.html



15.11.2020

K 87. Schütze unsere Nation vor dem Bösen
(630. Botschaft)

Um die bösen Gesetze abzuschwächen, die in euren Ländern, wo die Wahrheit vor euch verborgen wird, eingeführt werden, müsst ihr dieses Kreuzzuggebet beten, um die Nationen vor dem Bösen zu schützen.
O Vater, im Namen Deines Sohnes — rette uns vor dem Kommunismus.
Rette uns vor der Diktatur.
Schütze unsere Nation vor dem Heidentum.
Bewahre unsere Kinder vor Schaden.
Hilf uns, das Licht Gottes zu sehen.
Öffne unsere Herzen für die Lehren Deines Sohnes.
Hilf allen Kirchen, dem Wort Gottes treu zu bleiben.
Wir bitten Dich, bewahre unsere Nationen vor der Verfolgung.
Liebster Herr, schau auf uns voll Erbarmen, auch wenn wir Dich noch so sehr verletzen.
Jesus, Menschensohn, bedecke uns mit Deinem Kostbaren Blut.
Rette uns vor den Schlingen des Teufels.
Wir flehen Dich an, lieber Gott, schreite ein und halte das Böse davon ab, in dieser Zeit die Welt zu verschlingen. Amen.



05.11.2020

WICHTIG!!!!!

Folgen wir dem Aufruf von Erzbischof Vigano

Angesichts der Lage in Amerika ruft Erzbischof Vigano dazu auf, dass wir uns vereinigen und gemeinsam den Rosenkranz beten

Erzbischof Vigano hat jetzt die Amerikaner und alle Katholiken weltweit aufgerufen, für Trump und das Wahlergebnis in den USA den Rosenkranz zu beten. Mit Hilfe eines gigantischen Wahlbetrugs und der Manipulation durch die Medien versuche man den härtesten Gegner der NWO und der Corona Diktatur auszuschalten. Auch Alte , Kranke und Kinder sollten mitbeten. Man solle beten wie noch nie, denn das sei eine der wichtigsten Schlachten zwischen Licht und Finsternis, und vorentscheidend für die Zukunft der Menschheit. Betet wie noch nie.



Alarmstufe rot: Zweiter offener Brief von Erzbischof Viganò an Donald Trump https://gloria.tv/post/zqsGCXNhE8WH3zQ6tvPnpwLBu





04.11.2020

WICHTIG für ELTERN!!!

Im Anhang befindet sich eine Musterschreiben "An die Schulträger" Diese Info ist besonders wichtig für Familien mit Kindern.

Mundschutz verletzt das Arbeitsschutzgesetz, Musterschreiben von Prof Martin Schwab in Bezug auf Masken für Kinder.
https://www.gloria.tv/post/ADB7cpaeiZJA4dUNrHoQqnKMn




25.10.2020

Wichtige Verbreitung der blauen Broschüre - wichtig, bevor die Warnung kommt!!!

Das Kreuz am Himmel
(aktuelle Version)

Grüß Gott liebe Glaubensgeschwister,

die neue blaue Broschüre "Das Kreuz am Himmel" ist fertig.

Hier findet ihr die für den drucktechnischen Vorgang erforderliche pdf-Datei. Diese dürft Ihr gerne auch zum Weiterverbreiten nutzen.


Ich habe 1.000 Stück drucken lassen. Die Broschüre soll jetzt zügig verbreitet werden, denn die Zeit drängt. Wenn ihr bei der Verbreitung mithelfen wollt, dann mailt mir bitte, wieviele Exemplare ihr übernehmen möchtet, ich schicke sie euch zu. Bitte, ihr Lieben, lasst sie aber nicht liegen, sondern verbreitet sie rasch. Gott segne euch!

Gerne könnt Ihr auch selber mit der beigefügten pdf-Datei einen Druckauftrag bei der Druckerei
www.wir-machen-druck.de vergeben.

Bitte kontaktiert diese email Adresse:
forum@das-haus-lazarus.ch, damit eure email an mich weitergeleitet werden kann und wir Einzelheiten abstimmen können und ich euch ggf. behilflich sein kann.

Viele liebe Grüße und ich wünsche Euch den Schutz und den Segen des ganzen Himmels,

euer Helmut